Marcel Lapierre

Mathieu Lapierre, Marcel Lapiere

MATHIEU LAPIERRE
Marcel Lapierre

Im 15. Jahrhundert verbannte der Herzog Philipp der Kühne die Gamay-Traube aus dem Burgund. Er wird seine Gründe dafür gehabt haben und auch wir hatten lange Probleme mit dieser Rebsorte. Zu eintönig, zu fruchtbetont, manchmal auch ein wenig ordinär und nervig.

Umso glücklicher waren wir über den Morgon von Marcel Lapierre. Seine Weine verkörpern all das, was wir seit Jahren predigen: Nicht die Rebsorte steht im Vordergrund, sondern der Boden, die Herkunft des Weines, die Handschrift des Winzers, im besten Sinne das Terroir. Durch klassische Kohlensäuremaischung, geringe Schwefelung und einen behutsamen Ausbau hat er schon jetzt die Qualität eines großen Burgunders.

Marcel Lapierre war ein Vorreiter der französischen Naturweinszene. 1981 stellte er seinen Betrieb, den er ein paar Jahre davor von seinem Vater übernommen hatte, auf biodynamischen Anbau um und begann weitestgehend auf Schwefel zu verzichten.

Nach seinem Tod im Herbst 2010 hat sein Sohn Mathieu das Weingut übernommen. Seitdem führt er mit der gleichen Leidenschaft und Entschlossenheit die Arbeit seines Vaters weiter: 100% purer Traubensaft, mit natürlichen Hefen vergoren, frisch, elegant, ohne Zusätze.

MATHIEU LAPIERRE Marcel Lapierre Im 15. Jahrhundert verbannte der Herzog Philipp der Kühne die Gamay-Traube aus dem Burgund. Er wird seine Gründe dafür gehabt haben und auch wir hatten... mehr erfahren »
Fenster schließen
Marcel Lapierre

Mathieu Lapierre, Marcel Lapiere

MATHIEU LAPIERRE
Marcel Lapierre

Im 15. Jahrhundert verbannte der Herzog Philipp der Kühne die Gamay-Traube aus dem Burgund. Er wird seine Gründe dafür gehabt haben und auch wir hatten lange Probleme mit dieser Rebsorte. Zu eintönig, zu fruchtbetont, manchmal auch ein wenig ordinär und nervig.

Umso glücklicher waren wir über den Morgon von Marcel Lapierre. Seine Weine verkörpern all das, was wir seit Jahren predigen: Nicht die Rebsorte steht im Vordergrund, sondern der Boden, die Herkunft des Weines, die Handschrift des Winzers, im besten Sinne das Terroir. Durch klassische Kohlensäuremaischung, geringe Schwefelung und einen behutsamen Ausbau hat er schon jetzt die Qualität eines großen Burgunders.

Marcel Lapierre war ein Vorreiter der französischen Naturweinszene. 1981 stellte er seinen Betrieb, den er ein paar Jahre davor von seinem Vater übernommen hatte, auf biodynamischen Anbau um und begann weitestgehend auf Schwefel zu verzichten.

Nach seinem Tod im Herbst 2010 hat sein Sohn Mathieu das Weingut übernommen. Seitdem führt er mit der gleichen Leidenschaft und Entschlossenheit die Arbeit seines Vaters weiter: 100% purer Traubensaft, mit natürlichen Hefen vergoren, frisch, elegant, ohne Zusätze.

Raisins gaulois 2016
Raisins gaulois 2016

Domaine Marcel Lapierre

rot, Beaujolais, 2016

Mehr zu Marcel Lapierre Im 15. Jahrhundert verbannte der Herzog Philipp der Kühne die Gamay-Traube aus dem Burgund. Er wird seine Gründe dafür gehabt haben und auch wir hatten lange Probleme mit dieser Rebsorte. Zu eintönig, zu...

11,50 €
0,75 Liter (15,33 € / 1 Liter)
Cuvée MMXV 2015
Cuvée MMXV 2015

Domaine Marcel Lapierre

rot, Beaujolais, 2015

Mehr zu Marcel Lapierre Im 15. Jahrhundert verbannte der Herzog Philipp der Kühne die Gamay-Traube aus dem Burgund. Er wird seine Gründe dafür gehabt haben und auch wir hatten lange Probleme mit dieser Rebsorte. Zu eintönig, zu...

32,00 €
0,75 Liter (42,67 € / 1 Liter)
Morgon, Marcel Lapierre
Morgon 2016

Domaine Marcel Lapierre

rot, Beaujolais, 2016

Ein echtes Trinkvergnügen. Während die meisten Beaujolais recht belanglos sind, steht die AOC Morgon als eine der 10 Crus im Beaujolais für tiefgründige, langlebige Weine, die sich durchaus mit dem großen Bruder Pinot Noir messen können....

20,50 €
0,75 Liter (27,33 € / 1 Liter)