Domaine Cheveau

Cheveau-Profil-1

Aurélie, Nicolas & Julien Cheveau
Domaine Cheveau

Was ist Chardonnay? Eine Rebsorte, offensichtlich. Die bekannteste weiße Rebsorte der Welt sogar. Aber nicht nur. Chardonnay ist auch ein Ort. Ein kleines Dorf im Mâconnais, um genau zu sein. Ob die Traube nach dem Ort benannt ist oder umgekehrt, ist nicht ganz klar. Was aber klar ist: das Mâconnais ist Chardonnay!

Etwa 80% der Rebflächen im südlichsten Teil des Burgunds sind mit Chardonnay bepflanzt. Dazu kommen ein wenig Pinot Noir und Gamay (das Beaujolais ist nicht weit entfernt). Inmitten des Mâconnais, ein wenig westlich des Ortes Mâcon liegt Pouilly, Heimat des wahrscheinlich bekanntesten Weißweins der Region: des Pouilly-Fuissé (bitte nicht mit Pouilly-Fumé verwechseln, der kommt von der Loire und wird mit Sauvignon Blanc gemacht).

Pouilly beherbergt aber auch eines unserer liebsten Weingüter der Region: die Domaine Cheveau!

Cheveau-Profil-2
Gegründet wurde das Weingut 1950 von André Cheveau und wird mittlerweile in dritter Generation von Nicolas, seiner Frau Aurélie und seinem Bruder Julien geführt. Seitdem ist die Domaine langsam, aber stetig gewachsen und umfasst mittlerweile insgesamt 16ha, verteilt auf vierzig Parzellen in Pouilly, Saint Véran, Chaintré, Fuissé, Davayé und Solutré-Pouilly.

Das Weingut ist zwar nicht bio-zertifiziert, aber schon seit beinahe zwanzig Jahren verzichten sie auf chemische Hilfsmittel im Weinberg. Spricht man mit Aurélie, hat es ihr vor allem die Gesundheit und Qualität der Böden angetan. Seit 2005 baut die Domaine ihre einzelnen Lagen getrennt voneinander aus, eine Praxis, die im südlichen Teil des Burgunds im Vergleich mit der Côte d‘Or ein wenig verloren gegangen schien, auch weil hier aktuell noch jede Klassifizierung einzelner Lagen fehlt. Es gibt zwar eine Unzahl verschiedener Lieu Dits oder Climats, aber keine Bewertung ihrer Qualität. Die ist jetzt in Arbeit und wird wohl ab dem Jahrgang 2019 auch in Kraft treten. Dann werden Weine wie der Pouilly-Fuissé „Vers Cras“ endlich und verdient als 1er Cru bezeichnet werden.

Von den verschiedenen Lagen, die die Domaine Cheveau bewirtschaftet, haben wir uns ein paar herausgesucht, die uns besonders gefallen. Der kleine Mâcon Solutré-Pouilly „Sur le Mont“ kommt zum Beispiel von den kargen Kalksteinfelsen des höchsten Hangs in Pouilly selbst. Die tief wurzelnden vierzigjährigen Reben geben einen Wein, der kaum im Verhältnis zu seinem moderaten Preis steht.

Cheveau-Profil-3
Überhaupt straft die Domaine (und das Mâconnais allgemein) den Mythos Lügen, dass das Burgund immer (zu) teuer sei. Ja, es gibt viele Weine von der Côte de Nuits und der Côte de Beaune, die soviel kosten wie ein Familienurlaub, aber das Burgund muss nicht unbezahlbar sein! Hier im Süden mögen die Böden ein klein wenig fruchtbarer sein, aber auch hier findet sich der typische Kalkmergel, und der Einzug der nachhaltigen, oft biologischen oder biodynamischen Bewirtschaftung hat für ausgeglichenere Verhältnisse im Weinberg gesorgt. Die Weine von hier haben oft Körper, aber sie haben auch ein wunderbares, mineralischen Rückgrat, das ihnen ihre Frische erhält. Das Mâconnais steht für bezahlbares Burgund!

Die Domaine zeigt, was mit nachhaltigem, terroirbezogenem Weinbau und umsichtiger Arbeit im Keller alles möglich ist. Wir arbeiten bereits seit mehr als 20 Jahren mit der Domaine Cheveau zusammen und wir sind wirklich glücklich über die Entwicklung, die wir in dieser Zeit beobachten und begleiten durften.

Aurélie, Nicolas & Julien Cheveau Domaine Cheveau Was ist Chardonnay? Eine Rebsorte, offensichtlich. Die bekannteste weiße Rebsorte der Welt sogar. Aber nicht nur. Chardonnay ist... mehr erfahren »
Fenster schließen
Domaine Cheveau

Cheveau-Profil-1

Aurélie, Nicolas & Julien Cheveau
Domaine Cheveau

Was ist Chardonnay? Eine Rebsorte, offensichtlich. Die bekannteste weiße Rebsorte der Welt sogar. Aber nicht nur. Chardonnay ist auch ein Ort. Ein kleines Dorf im Mâconnais, um genau zu sein. Ob die Traube nach dem Ort benannt ist oder umgekehrt, ist nicht ganz klar. Was aber klar ist: das Mâconnais ist Chardonnay!

Etwa 80% der Rebflächen im südlichsten Teil des Burgunds sind mit Chardonnay bepflanzt. Dazu kommen ein wenig Pinot Noir und Gamay (das Beaujolais ist nicht weit entfernt). Inmitten des Mâconnais, ein wenig westlich des Ortes Mâcon liegt Pouilly, Heimat des wahrscheinlich bekanntesten Weißweins der Region: des Pouilly-Fuissé (bitte nicht mit Pouilly-Fumé verwechseln, der kommt von der Loire und wird mit Sauvignon Blanc gemacht).

Pouilly beherbergt aber auch eines unserer liebsten Weingüter der Region: die Domaine Cheveau!

Cheveau-Profil-2
Gegründet wurde das Weingut 1950 von André Cheveau und wird mittlerweile in dritter Generation von Nicolas, seiner Frau Aurélie und seinem Bruder Julien geführt. Seitdem ist die Domaine langsam, aber stetig gewachsen und umfasst mittlerweile insgesamt 16ha, verteilt auf vierzig Parzellen in Pouilly, Saint Véran, Chaintré, Fuissé, Davayé und Solutré-Pouilly.

Das Weingut ist zwar nicht bio-zertifiziert, aber schon seit beinahe zwanzig Jahren verzichten sie auf chemische Hilfsmittel im Weinberg. Spricht man mit Aurélie, hat es ihr vor allem die Gesundheit und Qualität der Böden angetan. Seit 2005 baut die Domaine ihre einzelnen Lagen getrennt voneinander aus, eine Praxis, die im südlichen Teil des Burgunds im Vergleich mit der Côte d‘Or ein wenig verloren gegangen schien, auch weil hier aktuell noch jede Klassifizierung einzelner Lagen fehlt. Es gibt zwar eine Unzahl verschiedener Lieu Dits oder Climats, aber keine Bewertung ihrer Qualität. Die ist jetzt in Arbeit und wird wohl ab dem Jahrgang 2019 auch in Kraft treten. Dann werden Weine wie der Pouilly-Fuissé „Vers Cras“ endlich und verdient als 1er Cru bezeichnet werden.

Von den verschiedenen Lagen, die die Domaine Cheveau bewirtschaftet, haben wir uns ein paar herausgesucht, die uns besonders gefallen. Der kleine Mâcon Solutré-Pouilly „Sur le Mont“ kommt zum Beispiel von den kargen Kalksteinfelsen des höchsten Hangs in Pouilly selbst. Die tief wurzelnden vierzigjährigen Reben geben einen Wein, der kaum im Verhältnis zu seinem moderaten Preis steht.

Cheveau-Profil-3
Überhaupt straft die Domaine (und das Mâconnais allgemein) den Mythos Lügen, dass das Burgund immer (zu) teuer sei. Ja, es gibt viele Weine von der Côte de Nuits und der Côte de Beaune, die soviel kosten wie ein Familienurlaub, aber das Burgund muss nicht unbezahlbar sein! Hier im Süden mögen die Böden ein klein wenig fruchtbarer sein, aber auch hier findet sich der typische Kalkmergel, und der Einzug der nachhaltigen, oft biologischen oder biodynamischen Bewirtschaftung hat für ausgeglichenere Verhältnisse im Weinberg gesorgt. Die Weine von hier haben oft Körper, aber sie haben auch ein wunderbares, mineralischen Rückgrat, das ihnen ihre Frische erhält. Das Mâconnais steht für bezahlbares Burgund!

Die Domaine zeigt, was mit nachhaltigem, terroirbezogenem Weinbau und umsichtiger Arbeit im Keller alles möglich ist. Wir arbeiten bereits seit mehr als 20 Jahren mit der Domaine Cheveau zusammen und wir sind wirklich glücklich über die Entwicklung, die wir in dieser Zeit beobachten und begleiten durften.

Filter schließen
Mâcon Solutré-Pouilly "Sur le Mont"
Mâcon Solutré-Pouilly "Sur le Mont"

Domaine Cheveau

weiß, Burgund, 2017

Seit 2005 baut die Domaine Cheveau ihre einzelnen Lagen getrennt voneinander aus. Der kleine Mâcon Solutré-Pouilly "Sur le Mont" läuft seitdem zu immer größerer Form auf. Die vierzigjährigen Reben stehen auf dem Mont Pouilly , dem...

14,50 €
0,75 Liter (19,33 € / 1 Liter)