Agnès & René Mosse

Rene & Agnes Mosse, Domaine Mosse

AGNÈS UND RENÉ MOSSE
Domaine Mosse

Wer Agnès und René Mosse einmal kennengelernt hat, wird das sympathische Paar nicht mehr vergessen. René mit seinem schelmischen Grinsen, Agnes mit ihrer an Coolness grenzenden Gelassenheit. Definitiv ein Traumpaar mit einem außergewöhnlichen Händchen für Naturwein.

Wir wollten ihre Weine schon vor Jahren ins Sortiment nehmen. Immer wieder standen wir vor ausverkauftem Lager, jetzt haben wir endlich „Full House“ Mosse beziehen können. Die Weine sind fein und ursprünglich zugleich. Mosse und Viniculture - zwei die zusammengehören.

Lange bevor die beiden sich im Anjou niederließen, führten sie eine Weinbar und Bistro in Tours. So trafen sie eine illustre Riege passionierter Winzer wie François Chidaine und Jo Pithon, die sich ganz der naturnahen Weinbereitung verschrieben hatten. Agnes und René entschieden sich schnell, selbst Wein anzubauen und zu keltern.

Am Lycée d'Ambroise begannen sie mit einer Ausbildung in Weinbau und Önologie, später sammelte René Praxiserfahrung im Burgund, wo sie Jacquou Thevenot, François Mikulski, Dominique Derain und Frédéric Cossard kennenlernten.
Als Jo Pithon ihnen 1999 von einem Weingut in Saint-Lambert-du-Latay erzählte, das zum Verkauf stand, mussten die beiden nicht lange überlegen. Voila!


Seitdem bauen sie im Département Maine-et-Loire auf insgesamt knapp 16 Hektar Chenin Blanc, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und einen kleineren Anteil Gamay, Grolleau Noir, Grolleau Gris sowie Chardonnay an.

Die flachen Böden ihrer Weinberge bestehen hauptsächlich aus Schiefer und Sandstein, die teils mit Ton bedeckt sind. Das Grundgestein für die roten Rebsorten wird von vulkanischen Felsen, Schiefer und Sandstein dominiert.


Um das Optimum an Qualität aus ihren Weinbergen herauszuholen, arbeiten sie biologisch mit zusätzlicher Hilfe ein paar biodynamischer Präparate. Die Trauben werden handgelesen. Nur vollreife und gesunde Trauben werden anschließend schonend über lange Zeit gepresst. Der Most wird sofort in kleine Holzfässer gefüllt, in denen er spontan vergärt. Bis zur neuen Ernte haben die Weine Zeit zu reifen, bevor sie mit einer minimalen Dosis Schwefel auf die Flasche gezogen werden.

AGNÈS UND RENÉ MOSSE Domaine Mosse Wer Agnès und René Mosse einmal kennengelernt hat, wird das sympathische Paar nicht mehr vergessen. René mit seinem schelmischen Grinsen, Agnes mit... mehr erfahren »
Fenster schließen
Agnès & René Mosse

Rene & Agnes Mosse, Domaine Mosse

AGNÈS UND RENÉ MOSSE
Domaine Mosse

Wer Agnès und René Mosse einmal kennengelernt hat, wird das sympathische Paar nicht mehr vergessen. René mit seinem schelmischen Grinsen, Agnes mit ihrer an Coolness grenzenden Gelassenheit. Definitiv ein Traumpaar mit einem außergewöhnlichen Händchen für Naturwein.

Wir wollten ihre Weine schon vor Jahren ins Sortiment nehmen. Immer wieder standen wir vor ausverkauftem Lager, jetzt haben wir endlich „Full House“ Mosse beziehen können. Die Weine sind fein und ursprünglich zugleich. Mosse und Viniculture - zwei die zusammengehören.

Lange bevor die beiden sich im Anjou niederließen, führten sie eine Weinbar und Bistro in Tours. So trafen sie eine illustre Riege passionierter Winzer wie François Chidaine und Jo Pithon, die sich ganz der naturnahen Weinbereitung verschrieben hatten. Agnes und René entschieden sich schnell, selbst Wein anzubauen und zu keltern.

Am Lycée d'Ambroise begannen sie mit einer Ausbildung in Weinbau und Önologie, später sammelte René Praxiserfahrung im Burgund, wo sie Jacquou Thevenot, François Mikulski, Dominique Derain und Frédéric Cossard kennenlernten.
Als Jo Pithon ihnen 1999 von einem Weingut in Saint-Lambert-du-Latay erzählte, das zum Verkauf stand, mussten die beiden nicht lange überlegen. Voila!


Seitdem bauen sie im Département Maine-et-Loire auf insgesamt knapp 16 Hektar Chenin Blanc, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und einen kleineren Anteil Gamay, Grolleau Noir, Grolleau Gris sowie Chardonnay an.

Die flachen Böden ihrer Weinberge bestehen hauptsächlich aus Schiefer und Sandstein, die teils mit Ton bedeckt sind. Das Grundgestein für die roten Rebsorten wird von vulkanischen Felsen, Schiefer und Sandstein dominiert.


Um das Optimum an Qualität aus ihren Weinbergen herauszuholen, arbeiten sie biologisch mit zusätzlicher Hilfe ein paar biodynamischer Präparate. Die Trauben werden handgelesen. Nur vollreife und gesunde Trauben werden anschließend schonend über lange Zeit gepresst. Der Most wird sofort in kleine Holzfässer gefüllt, in denen er spontan vergärt. Bis zur neuen Ernte haben die Weine Zeit zu reifen, bevor sie mit einer minimalen Dosis Schwefel auf die Flasche gezogen werden.

Moussamoussettes
Moussamoussettes

Domaine Mosse

rosé, Loire, ohne Jahrgangsangabe

Die alte Tradition der Pétillants naturels erfährt gerade eine Renaissance. Kaum einer weiß das so elegant in die Flasche zu bringen wie René und Agnès Mosse! Gerade Schaumweine werden oft von Technik im Keller beeinflusst. Das genaue...

19,50 €
0,75 Liter (26,00 € / 1 Liter)
Rouchefer 2014
Rouchefer 2014

Domaine Mosse

weiß, Loire, 2014

Großer Chenin Blanc! Rouchefer erlaubt tiefe Einblicke in die Seele dieser Rebsorte. Er ist wie ein lauer Abend am Meer, mit salziger Seeluft um die Nase und Sandkörnern zwischen den Zehen. Auch beim Rouchefer finden wir die herbe...

19,50 €
0,75 Liter (26,00 € / 1 Liter)
Anjou Rouge
Anjou Rouge

Domaine Mosse

rot, Loire, 2015

Ein echtes Kraftpaket! Nach vielen abweisenden Anjou-Rotweinen ist das die Entdeckung, nach der wir lange suchen mussten. Anjou Rouge ist der perfekte Ausdruck dessen, was Rotwein von der Loire sein kann und wir uns so manchen Bordeaux...

17,50 €
0,75 Liter (23,33 € / 1 Liter)