Holger Koch, Baden

HOLGER KOCH
Weingut Holger Koch

Holger Koch und seine Frau Gabriele Engesser sind uns über die langen Jahre zu echten Freunden geworden. Wenn wir uns auf den diversen Weinveranstaltungen des Landes treffen, herrscht stets große Freude und findet ein reger Austausch statt.

Seit Generationen betreibt die Familie schon Rebbau am südwestlichen Kaiserstuhl in Bickensohl, der wärmsten Gegend Deutschlands. 1999 übernahmen Holger und seine Frau das Zepter mit dem Vorsatz nur herausragende Burgunder in die Flasche zu bringen.

Ihre 7,5 ha Reben wachsen auf 300 bis 380 Meter hohen, oft steilen, kleinterrassigen Lagen mit Lössboden auf Vulkangestein. Tagsüber gibt es viele warme Sonnenstunden, nachts dagegen ist es sehr kühl – ideale Bedingungen für die Herausbildung komplexer Aromen.

Holger Koch, KleinterrassenKleinterrassen im Weingut Holger Koch

Die Pinot Noir-Rebsetzlinge hat das Winzerpaar 1999 direkt im Burgund gekauft und in Bickensohl angepflanzt. Das stellt eine revolutionäre Neuerung dar. Sind die Spätburgunder am Kaiserstuhl vor allem nach Mostgewicht und Zuckergehalt ausselektioniert worden, hat man im Burgund nur kleinbeerige, konzentriert würzig- aromatische Reben weitervermehrt.

„Jetzt, mit fortschreitendem Alter“, sagt Holger Koch, „werden die Weine dieser Reben immer eigenständiger und ausdrucksstärker. Ein feiner langer Spannungsbogen, mit saftigem Fluss im Gaumen, fein und nachhaltig, unaufdringlich – ja sogar erfrischend und dennoch kraftvoll. Sie entwickeln sich zu einer echten Besonderheit und Spezialität unseres Weingutes.“

Zu Gunsten lebendiger Böden setzten sie von Beginn an auf organische Düngung und Begrünungseinsaaten und verzichten gleichzeitig auf Herbizide. Zusammen mit intensiver Handarbeit und zurückhaltendem Pflanzenschutz fördern sie so das Potenzial ihrer Trauben – eine sehr harmonische und intensive Art der Qualitätssteigerung.

Tendenziell lesen die Kochs lieber einen Tag früher, solange die Trauben noch frisch, knackig und voll Spannung sind. Die Trauben werden schonend ohne Pumpen verarbeitet, spontan vergoren und bleiben bis zur Abfüllung auf der Weinhefe liegen.

Alle Weine sind durchgegoren und trocken und werden wenig bis gar nicht filtriert. Die weißen Qualitätsweine werden zur Hälfte im Holzfass und zur Hälfte im Edelstahl ausgebaut, die Rotweine und weißen Selektionsweine werden in großen 300- und 500-Liter-Holzfässern ausgebaut.

HOLGER KOCH Weingut Holger Koch Holger Koch und seine Frau Gabriele Engesser sind uns über die langen Jahre zu echten Freunden geworden. Wenn wir uns auf den diversen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Holger Koch, Baden

HOLGER KOCH
Weingut Holger Koch

Holger Koch und seine Frau Gabriele Engesser sind uns über die langen Jahre zu echten Freunden geworden. Wenn wir uns auf den diversen Weinveranstaltungen des Landes treffen, herrscht stets große Freude und findet ein reger Austausch statt.

Seit Generationen betreibt die Familie schon Rebbau am südwestlichen Kaiserstuhl in Bickensohl, der wärmsten Gegend Deutschlands. 1999 übernahmen Holger und seine Frau das Zepter mit dem Vorsatz nur herausragende Burgunder in die Flasche zu bringen.

Ihre 7,5 ha Reben wachsen auf 300 bis 380 Meter hohen, oft steilen, kleinterrassigen Lagen mit Lössboden auf Vulkangestein. Tagsüber gibt es viele warme Sonnenstunden, nachts dagegen ist es sehr kühl – ideale Bedingungen für die Herausbildung komplexer Aromen.

Holger Koch, KleinterrassenKleinterrassen im Weingut Holger Koch

Die Pinot Noir-Rebsetzlinge hat das Winzerpaar 1999 direkt im Burgund gekauft und in Bickensohl angepflanzt. Das stellt eine revolutionäre Neuerung dar. Sind die Spätburgunder am Kaiserstuhl vor allem nach Mostgewicht und Zuckergehalt ausselektioniert worden, hat man im Burgund nur kleinbeerige, konzentriert würzig- aromatische Reben weitervermehrt.

„Jetzt, mit fortschreitendem Alter“, sagt Holger Koch, „werden die Weine dieser Reben immer eigenständiger und ausdrucksstärker. Ein feiner langer Spannungsbogen, mit saftigem Fluss im Gaumen, fein und nachhaltig, unaufdringlich – ja sogar erfrischend und dennoch kraftvoll. Sie entwickeln sich zu einer echten Besonderheit und Spezialität unseres Weingutes.“

Zu Gunsten lebendiger Böden setzten sie von Beginn an auf organische Düngung und Begrünungseinsaaten und verzichten gleichzeitig auf Herbizide. Zusammen mit intensiver Handarbeit und zurückhaltendem Pflanzenschutz fördern sie so das Potenzial ihrer Trauben – eine sehr harmonische und intensive Art der Qualitätssteigerung.

Tendenziell lesen die Kochs lieber einen Tag früher, solange die Trauben noch frisch, knackig und voll Spannung sind. Die Trauben werden schonend ohne Pumpen verarbeitet, spontan vergoren und bleiben bis zur Abfüllung auf der Weinhefe liegen.

Alle Weine sind durchgegoren und trocken und werden wenig bis gar nicht filtriert. Die weißen Qualitätsweine werden zur Hälfte im Holzfass und zur Hälfte im Edelstahl ausgebaut, die Rotweine und weißen Selektionsweine werden in großen 300- und 500-Liter-Holzfässern ausgebaut.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Pinot Noir***, Holger Koch, Baden
Pinot Noir Selection***

Weingut Holger Koch

rot, Baden, 2013

Wer braucht schon überteuerte Premier Crus aus dem Burgund, wenn er diesen badischen Spitzen-Pinot Noir trinken kann? Holger Koch hat mit diesem Wein ein Meisterwerk gekeltert, so nuanciert, hintergründig und komplex, wie er sich im Glas...

32,50 €
0,75 Liter (43,33 € / 1 Liter)
Grauburgunder Selection***, Holger Koch, Baden
Grauburgunder Selection***

Weingut Holger Koch

weiß, Baden, 2014

Der Selection*** Grauburgunder stellt Ihre Weinwelt Kopf und wirbelt alle gelernten Parameter badischer Vertreter dieser Rebsorte durcheinander. Wir sind hier weit entfernt von alkoholschweren, fetten, holzgeschwängerten Grauburgundern....

21,00 €
0,75 Liter (28,00 € / 1 Liter)
Spätburgunder trocken, Holger Koch
Spätburgunder trocken 2015

Weingut Holger Koch

rot, Baden, 2015

Beim nächsten Urlaub im Burgund dürfen Sie gerne versuchen, einen Pinot Noir in der um-die-10-Euro- Preisklasse zu finden, der diesem Einstiegs-Spätburgunder von Holger Koch das Wasser reichen kann. Sie werden ihn nicht finden. Kochs...

11,50 €
0,75 Liter (15,33 € / 1 Liter)