Tschechien

Lange Zeit ist unser Blick ausschließlich nach Westen und Süden gewandert, wenn es um Weine ging. Erst in den letzten beiden Jahrzehnten haben immer mehr Leute entdeckt, was für Schätze im Osten schlummern: Ungarn und Slowenien hatten vielleicht den größten Erfolg, mit einigen großen Namen, die besonders in der Naturwein-Welt Furore gemacht haben. Tschechien fliegt tatsächlich immernoch weitestgehend unter dem Radar, dabei hat auch dieses Land eine lange und spannende Weintradition, die sich nach und nach von den landwirtschaftlichen Reformen in der Sowjetunion erholt. Bei der Aufteilung der Tschechoslowakei 1993 lag allerdings der Großteil der Rebflächen im slowakischen Teil des Landes. Außerdem muss sich der Tschechische Wein (noch stärker als das bei uns in Deutschland der Fall ist) dabei gegen die fest verankerte Brau-Tradition durchsetzen – die meisten Tschechen trinken noch heute lieber Bier. Aber seit ein paar Jahren ist Bewegung in der Szene und es gibt wirklich spannende Weine zu entdecken.

Lange Zeit ist unser Blick ausschließlich nach Westen und Süden gewandert, wenn es um Weine ging. Erst in den letzten beiden Jahrzehnten haben immer mehr Leute entdeckt, was für Schätze im Osten... mehr erfahren »
Fenster schließen
Tschechien

Lange Zeit ist unser Blick ausschließlich nach Westen und Süden gewandert, wenn es um Weine ging. Erst in den letzten beiden Jahrzehnten haben immer mehr Leute entdeckt, was für Schätze im Osten schlummern: Ungarn und Slowenien hatten vielleicht den größten Erfolg, mit einigen großen Namen, die besonders in der Naturwein-Welt Furore gemacht haben. Tschechien fliegt tatsächlich immernoch weitestgehend unter dem Radar, dabei hat auch dieses Land eine lange und spannende Weintradition, die sich nach und nach von den landwirtschaftlichen Reformen in der Sowjetunion erholt. Bei der Aufteilung der Tschechoslowakei 1993 lag allerdings der Großteil der Rebflächen im slowakischen Teil des Landes. Außerdem muss sich der Tschechische Wein (noch stärker als das bei uns in Deutschland der Fall ist) dabei gegen die fest verankerte Brau-Tradition durchsetzen – die meisten Tschechen trinken noch heute lieber Bier. Aber seit ein paar Jahren ist Bewegung in der Szene und es gibt wirklich spannende Weine zu entdecken.

Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
X
PN Pinot Noir
PN Pinot Noir

Richard Stávek

rot, Mähren, 2018

Auch nach Mähren hat es die vielleicht edelste der edlen Rebsorten also verschlagen. Pinot Noir aus Tschechien, wie schmeckt das? Man verschabschiede sich von kirschigem Kitsch und heiße die ätherisch-kräutrige Seite des Pinot...

21,50 €
0,75 Liter (28,67 € / 1 Liter)
Veselý
Veselý

Richard Stávek

orange, Mähren, 2018

Der Veselý ist vielleicht der typischte Wein für Richard Stávek. Er hat eine großartige, intensiv orange Farbe. Im Glas duftet er nach jeder Menge Kräutern, eingemachten Aprikosen und frisch geriebenen Zitronenschalen. Im Mund kommt dank...

33,50 €
0,75 Liter (44,67 € / 1 Liter)
Kolberg
Kolberg

Richard Stávek

orange, Mähren, 2018

Kolberg ist der kargere, kräutrigere von RIchard Staveks orange wines. 100% Welschriesling, in offenen Holzbottichen mehr als zwei Wochen auf den Schalen vergoren und anschließend in Akazienholzfässern ausgebaut. Vom Fass geht's dann...

33,50 €
0,75 Liter (44,67 € / 1 Liter)
Mladý Boček
Mladý Boček

Richard Stávek

rot, Mähren, 2017

Mladý Boček (sprich: der junge Boček ) stammt aus einer winzigen Parzelle, die Richard vor knapp zehn Jahren angelegt hat. Er ist aus zwei relativ neuen Rebsorten gemacht, die in Tschechien gezüchtet wurden: Sevar und Rubinet sind rote...

25,83 €
0,75 Liter (34,44 € / 1 Liter)