Gewürztraminer Ungstein trocken

Jan Eymael

Pfeffingen

weiß, Pfalz, 2015

0,75 Liter (17,33 € / 1 Liter) , 13 Vol. %

13,00 €

ab 6 Flasche(n) 12,35 € (16,47 € / 1 Liter)

* inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig,
Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Bezahlmethoden
PayPal, Amazon Pay

Menge:
Frühling im Glas! Das war das erste, was uns zum 2015er Gewürztraminer von Pfeffingen in den... mehr
"Gewürztraminer Ungstein trocken"

Frühling im Glas! Das war das erste, was uns zum 2015er Gewürztraminer von Pfeffingen in den Sinn gekommen ist.

Es ist wirklich faszinierend, wie schlank, frisch und leichtfüßig sich Jans Aroma-Rebsorten präsentieren. Oftmals geraten Gewürztraminer fett und alkoholreich, aber hier ist das genaue Gegenteil der Fall.

Die Trauben für diesen Gewürztraminer stammen aus den besten Lagen des Weinortes Ungstein. Sie wachsen auf warmem, fruchtbarem Sand-Boden mit einem hohen Kalkanteil. Durch den Kalk-Einfluss werden die Ungsteiner Weine sehr mineralisch und langlebig, brauchen aber auch etwas Zeit in ihrer Entwicklung.

Für diesen besonderen Gewürztraminer haben Jan und sein Lese-Team sehr spät im Jahr nur die besten Trauben von Hand selektioniert. Die Trauben wurden schonend gemahlen und danach einer Maischestandzeit von mehreren Stunden unterzogen, um ein Maximum an Aroma und Komplexität zu erreichen.

Das Ergebnis ist ein quicklebendiger Wein, der nach einer ganzen Blumenwiese im Frühling duftet. Im Mund knackig-frisch, animierend und präzise strukturiert. Mit feiner Mineralik und einem schönen langen Finale.

Mit diesem Wein überzeugt Jan Eymael auch diejenigen, denen Gewürztraminer sonst viel zu opulent ist.

 Alexandras Sommelière-Empfehlung: Maispoularde, Humus & Taboulé


 

Mehr zu Jan Eymael

Beim Weingut Pfeffingen ist sich die Weinwelt einig: die Scheureben gehören zu den besten Deutschlands.

Seit 1931 ist das Weingut in Bad Dürkheim in der Pfalz in Familienbesitz. Aber erst im Spätsommer 1948 kam Karl Fuhrmann, Großvater von Jan Eymael, mit dieser besonderen Rebsorte in Kontakt. Bei einer öffentlichen Versteigerung von Wein lernte der noch junge Winzer sein späteres Lieblingskind kennen. Gemeinsam mit seiner Frau Helene probierte er eine 1945er Scheurebe Trockenbeerenauslese vom Weingut Annaberg (Bad Dürkheim/Pfalz) und war vollends verzaubert von der Anmut dieser Sorte. Sofort war für die jungen Eheleute klar: „Das ist es, was wir machen wollen! Die besten Scheureben Deutschlands!“

Seit 1991 leitet Tochter Doris Eymael (geb. Fuhrmann) und seit 2002 ihr Sohn Jan das traditionsreiche Familien-Weingut. 

Im Herzen der Pfalz umfasst das Weingut 17 ha Rebfläche. Die Top-Lagen Ungsteiner Weilberg und Ungsteiner Herrenberg ziehen sich geschützt durch den Pfälzer Wald westlich des Weinguts den Hang hinauf. Auf ihnen wachsen die Reben auf Kalkstein und sandigem Löß (Herrenberg) und Terra-Rossa (Weilberg).

Durch naturnahe Bewirtschaftung der Weinberge erzeugen Jan und Doris Eymael Weine höchster Qualität und deutlichem Terroir-Charakter. Das heißt im Klartext: sehr niedrige Hektarerträge, selektive Lese vollreifer Trauben und ein reduktiver, aromageschützter Ausbau.

Der Falstaff Weinguide 2015 schrieb: “Neben Riesling aus den Top-Lagen Ungsteiner Weilberg und Ungsteiner Herrenberg hat sich das Weingut einen Namen für eine ausgefallene Spezialität gemacht: die Scheurebe. Kaum ein anderer Betrieb besitzt eine ähnliche Expertise beim Umgang mit der nun fast 100 Jahre alten Neuzüchtung.”

Das haben wir doch schon lange gesagt!

 

Jahrgang: 2015
Anschrift Hersteller: Weingut Pfeffingen, Fuhrmann-Eymael GbR, Pfeffingen 2, 67098 Bad Dürkheim
Weingut: Pfeffingen
Farbe: weiß
Land: Deutschland
Region: Pfalz
Rebsorte: Gewürztraminer
Trinkreife: bis 2018+
Trinktemperatur : 10-12 °C
karaffieren: nein
Anbau: naturnah
Ausbau: Edelstahl
Alkohol: 13 Vol. %
Restzucker: 4,8 g/L
Boden: Kalk, Sand
Verschlussart: Drehverschluss
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Gewürztraminer Ungstein trocken"
Bewertung schreiben
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen