Moscato bianchdùdùi

Moscato bianchdùdùi

Alessandra Bera

Azienda Agricola Vittorio Bera & Figli

weiß, Piemont, 2000

0,75 Liter (46,67 € / 1 Liter) , 13,5 Vol. %

35,00 €

ab 6 Flasche(n) 33,25 € (44,33 € / 1 Liter)

* inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig,
Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Bezahlmethoden
Amazon Pay, PayPal

Menge:
Oh, man! Es gibt sie ab und zu, diese Weine, die einem richtig ins Mark gehen. Die einem die... mehr
"Moscato bianchdùdùi"

Oh, man! Es gibt sie ab und zu, diese Weine, die einem richtig ins Mark gehen. Die einem die Wahrnehmung einmal komplett umkrempeln, einen bei den Füßen packen, kopfüber halten und solange schütteln, bis ein Haufen Gefühle hervorpurzelt, von denen man nicht wusste, dass Wein sie auslösen kann. Danach ist irgendetwas anders...

Alessandra Beras Moscato bianchdùdùi ist so ein Wein. Dabei war er ein Unfall: die Trauben waren im Jahr 2000 eigentlich für Alessandras legendären Moscato d'Asti vorgesehen. Aber die Fermentation ließ auf sich warten – und verlief dann furchtbar schleppend, beinahe zwei Jahre beackerten die Hefen den Wein. Irgendwie geriet die einzelne Charge im Steingut dabei ein wenig in Vergessenheit oder wenigstens aus dem Blick. Und als Alessandra wieder auf ihn aufmerksam wurde, hatte sich auf dem Wein ein dicker Teppich gesündester Flor-Hefe gebildet. Flor – das sind jene Hefekulturen, die auch bei der Herstellung von Fino Sherry oder Vin Jaune ihre Magie verrichten. Sie versiegeln die Oberfläche des Weins und schützen ihn so vor Luft und Sauerstoff. Im Gegenzug ernährt sie der Wein mit den winzigen Zuckerresten, die die Gärung überstanden haben, mit Alkohol und Nährstoffen. Die Aromen, die dabei entstehen, werden oft als nussig beschrieben: Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse und dergleichen.

16 Jahre hat der Wein unter diesem Film aus Flor verbracht. Dabei haben sich die Aromen schleichend immer weiter konzentriert und verändert. Ein waschechter Marathon-Wein!

Erst 2016 füllte Alessandra den bianchdùdùi ab und brachte ihn erst ein weiteres Jahr später auf den Markt. Was für ein Wein!! Auch nach mittlerweile neunzehn Jahren hat er immernoch Frucht: Weinbergspfirsiche und Nektarinen, aber konzentriert, als wären sie angeröstet und ein wenig karamellisiert. Die Reife betont aber auch die spannende florale Seite der Rebsorte Muscat Blanc à Petits Grains, die bei jungen Weinen oft unter anderen Aromen begraben ist: Kamille, Holunder- und Bachblüte sind da. Und das alles wird getragen und zusammengehalten von den "oxidativen" Noten der langen Reife unter der Flor-Hefe: Haselnüsse, Mandeln und Butterbrioche.

Man könnte das Aromen-Spiel noch ewig so weitertreiben. Der bianchdùdùi entwickelt sich laufend im Glas und hat soviel Tiefe, dass bei jedem Tauchgang neue Assoziationen an die Oberfläche spülen. Das japanische Symbol auf dem Etikett bedeutet übrigens Harmonie...

Am Ende bleibt vor allem Dankbarkeit für die Reihe glücklicher Ereignisse, die zu diesem großartigen Wein geführt haben.

Hier findet Ihr mehr Informationen über Alessandra Bera.

Anschrift Hersteller: Azienda Agricola Vittorio Bera & Figli, 39 Regione Serramasio, Canelli, At 14053, 14053 Canelli AT, Italien
Jahrgang: 2000
Weingut: Azienda Agricola Vittorio Bera & Figli
Farbe: weiß
Land: Italien
Region: Piemont
Rebsorte: Moscato (Muscat Blanc à Petits Grains)
Trinkreife: bis 2023+
Trinktemperatur : 10-12 °C
karaffieren: nein
Besonderheit: Flor, nicht filtriert, Vin Naturel
Anbau: biologisch
Vergärung: wilde Hefen (spontan)
Ausbau: Steingut
Alkohol: 13,5 Vol. %
Boden: Kalkmergel
Rebstöcke Alter: 30-40 Jahre
Verschlussart: Korken
Zertifikate: EU-Bio
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Moscato bianchdùdùi"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen