Ein Wein von faszinierender Ruhe. Zu Ehren seiner lithauischen Frau hat Sebastien Riffault... mehr
"Sancerre "Akméniné""

Ein Wein von faszinierender Ruhe.

Zu Ehren seiner lithauischen Frau hat Sebastien Riffault seinen Weinen Namen in ihrer Landessprache gegeben. „Akméniné“ bedeutet so viel wie „auf Steinen gewachsen“. Das beschreibt ziemlich treffend die 30 Jahre alten Reben, die auf Ton und Kalkkieseln wurzeln.

Akméniné ist ein Wein von großer Vitalität. Dabei strahlt er eine faszinierende Ruhe aus. Er ist der weichste der Reihe, ein wenig raumgreifender, mit weicherer Säure.

Reife, fruchtige Noten bündeln sich in einem immer enger werdenden Aromenstrang von Holunder– und Johannisbeeren, Johannisbeerblättern und auch reifen Aprikosen.

Raffiniert, ungeschminkt und komplex, am Gaumen fein salzig. Großes Trinkvergnügen.


Alexandras Sommelière-Empfehlung: Gereifter Ziegenkäse vom Capriolenhof


Hier findet Ihr mehr Informationen über Sebastian Riffault


Öko-Zertifizierungsstelle: FR-BIO-10
Anschrift Hersteller: Domaine Sebastian Riffault, Etienne et Sébastien Riffault, Route de Sancerre, FR-18300 Sury en Vaux
Jahrgang: 2012
Weingut: Domaine Sebastien Riffault
Farbe: weiß
Land: Frankreich
Region: Loire
Rebsorte: Sauvignon Blanc
Trinkreife: bis 2025+
Trinktemperatur : 10-12 °C
karaffieren: nein
Besonderheit: Vin Naturel
Anbau: biodynamisch
Vergärung: wilde Hefen (spontan)
Ausbau: Barrique
Alkohol: 13 Vol. %
Schwefelgehalt: 0-5 mg/l
Boden: Feuerstein, Kalk, Ton
Rebstöcke Alter: 30-40 Jahre
Verschlussart: Korken
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Sancerre "Akméniné""
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen