Albariño Nas Dunas

Albariño Nas Dunas

Manuel Moldes Moraña

Bodegas Fulcro

weiß, Rías Baixas, 2018

0,75 Liter (99,33 € / 1 Liter) , 13 Vol. %

74,50 € *

* inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig,
Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Bezahlmethoden
PayPal, Kreditkarte (via Stripe)

Menge:
Manuel "Chicho" Moldes Moraña  rechnet nicht, wenn es um seine Lieblingsrebsorte geht.... mehr
"Albariño Nas Dunas"

Manuel "Chicho" Moldes Moraña rechnet nicht, wenn es um seine Lieblingsrebsorte geht. Wenn er das täte, gäbe es den Albariño Nas Dunas nicht. Zu wenig wirft die kleine Parzelle am Strand von Montalvo ab – am Strand!? Die alten Albariño-Reben in Arra wachsen wirklich direkt auf einer Düne (womit der Name des Weins wohl erklärt wäre). Man könnte zwischen den Zeilen Sandburgen bauen! Die Wurzeln müssen sich erstmal durch eine Menge Sand buddeln, bevor sie sich im tiefer gelegenen Lehm verankern können. 

Warum macht hier jemand Wein? Weil er verdammt gut wird! Vielleicht liegt es an der steten Brise, die vom Atlantik durch die Zeilen fegt, die Reben trocknet und die Trauben kühlt. Vielleicht ist es der nährstoffarme Sandboden, der für Konzentration und Leichtigkeit zugleich sorgt. Vielleicht sind es auch die besonders alten Rebstöcke, oder schlicht die Aufmerksamkeit, die dem Weinberg entgegengebracht wird. Jedenfalls ist Nas Dunas wahrscheinlich eine der größten Interpretationen von Albariño, die man finden kann. Feingeschliffen, schlank und präzise, elegant und komplex – strukturell erinnert er uns an großen Chablis, allerdings mit den typischen zestigen Aromen der Rebsorte. Ähnlich wie die anderen großen Weine dieser Welt ist Nas Dunas nicht darauf ausgelegt, direkt nach der Abfüllung getrunken zu werden. Im Idealfall darf er ein paar Jahre im Keller reifen, bevor ihr die Flasche aufreißt. Falls ihr es nicht erwarten könnt, nehmt Euch aber auf jeden Fall Zeit, karaffiert den Wein, spielt vielleicht sogar mit größeren Gläsern (uns hat er am besten nach einer Stunde im Dekanter gefallen, dann allerdings aus Zalto Universal). Wenn ihr wissen wollt, zu welcher Größe Albariño auflaufen kann: Nas Dunas ist der richtige Wein!

Chicho ist übrigens weder der erste noch der einzige Winzer, der auf der Suche nach dem bestmöglichen Ausdruck der Rebsorte dem Meer auf die Welle gerückt ist: schon vor Jahrhunderten verzeichnete das nahegelegene Armenteira-Kloster Abgaben aus weinbaulichen Aktivitäten hier – und auch heute hat Chicho in Rodrigo Méndez und Raúl Pérez zwei Freunde (und Kollegen) gefunden, die dem gleichen Irrwitz anheim gefallen sind, und mit denen er sich die Parzelle teilt.
Nas-Dunas-Weinberg

 Hier findet Ihr mehr Informationen über Manuel Moldes Moraña und die Bodegas Fulcro.

 

Jahrgang: 2018
Anschrift Hersteller: 36990 Sanxenxo, Pontevedra, Spanien
Weingut: Bodegas Fulcro
Farbe: weiß
Land: Spanien
Region: Rías Baixas
Rebsorte: Albariño
Trinktemperatur : 10-12 °C
karaffieren: ja
Anbau: naturnah
Vergärung: wilde Hefen (spontan)
Alkohol: 13 Vol. %
Boden: Lehm, Sand
Rebstöcke Alter: 50-80 Jahre
Verschlussart: Korken
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Albariño Nas Dunas"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen