Bestellen Sie für weitere 75,00 € und Sie erhalten Ihren Einkauf versandkostenfrei!

Ungeschwefelte Weine

Warum wird Wein überhaupt geschwefelt?

Schwefel (als Schwefeldioxid, in wässriger Lösung als Schwefelsulfit, dem Salz der schwefligen Säure) wird bei der Weinbereitung zum Schutz und zur Konservierung des Weins zugegeben.

Schwefel als Sulfit schützt vor Oxidation, bindet Acetaldehyd, das in geringen Mengen von 10 bis 30 mg/l im Wein als Gärnebenprodukt entsteht (und bei übermäßigem Weingenuss unter anderen für den Kater am nächsten Morgen verantwortlich ist) und er schützt vor Bakterien und Schimmelpilzen.

Schwefel  verändert aber je nach Dosierung auch Geruch und Geschmack Weines.

Wann wird im Herstellungsprozess geschwefelt?

Heute wird der Wein an drei Stellen innerhalb des Herstellungsprozesses geschwefelt:

  • im Most- beziehungsweise Maischestadium, zum Hemmen von sauerstoffübertragenden Enzymen
  • nach Beendigung der Gärung, zur Bindung von Acetaldehyd
  • vor der Flaschenabfüllung zur Konservierung

 

Weine ohne zugefügten Schwefel

Komplett schwefelfreien Wein gibt es nicht, denn bei der alkoholischen Gärung entsteht als natürliches Nebenprodukt aus Sulfat und anderen im Traubensaft enthaltenen Schwefelverbindungen Sulfit.

Doch viele unserer Winzer kommen ohne zugefügten Schwefel im Wein aus.  Hohe Hygienestandards im Keller, gesundes Lesegut und Sorgfalt bei der Ernte sind dabei essenziell, will man auf den Zusatz von Schwefel verzichten.

Wir verteufeln den Einsatz von Schwefel in der Weinbereitung keinesfalls. Manche Jahrgänge sind extrem schwierig, wenn es beispielsweise einen massiven Peronospora-Befall gibt und der Winzer sich entscheiden muss:  Verlust der Ernte oder Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, zu denen auch Schwefel zählt. Uns ist es lieber, wenn ein Winzer etwas Schwefel zufügt, als dass der Wein schlimmstenfalls nicht genießbar ist.

Aber wenn ein Winzer es versteht, komplett ohne zugefügten Schwefel hervorragende Weine zu erzeugen, entspricht das unserem Wunsch nach möglichst reinem und naturbelassenem Wein.

 

Warum wird Wein überhaupt geschwefelt? Schwefel (als Schwefeldioxid, in wässriger Lösung als Schwefelsulfit, dem Salz der schwefligen Säure) wird bei der Weinbereitung zum Schutz und zur... mehr erfahren »
Fenster schließen
Ungeschwefelte Weine

Warum wird Wein überhaupt geschwefelt?

Schwefel (als Schwefeldioxid, in wässriger Lösung als Schwefelsulfit, dem Salz der schwefligen Säure) wird bei der Weinbereitung zum Schutz und zur Konservierung des Weins zugegeben.

Schwefel als Sulfit schützt vor Oxidation, bindet Acetaldehyd, das in geringen Mengen von 10 bis 30 mg/l im Wein als Gärnebenprodukt entsteht (und bei übermäßigem Weingenuss unter anderen für den Kater am nächsten Morgen verantwortlich ist) und er schützt vor Bakterien und Schimmelpilzen.

Schwefel  verändert aber je nach Dosierung auch Geruch und Geschmack Weines.

Wann wird im Herstellungsprozess geschwefelt?

Heute wird der Wein an drei Stellen innerhalb des Herstellungsprozesses geschwefelt:

  • im Most- beziehungsweise Maischestadium, zum Hemmen von sauerstoffübertragenden Enzymen
  • nach Beendigung der Gärung, zur Bindung von Acetaldehyd
  • vor der Flaschenabfüllung zur Konservierung

 

Weine ohne zugefügten Schwefel

Komplett schwefelfreien Wein gibt es nicht, denn bei der alkoholischen Gärung entsteht als natürliches Nebenprodukt aus Sulfat und anderen im Traubensaft enthaltenen Schwefelverbindungen Sulfit.

Doch viele unserer Winzer kommen ohne zugefügten Schwefel im Wein aus.  Hohe Hygienestandards im Keller, gesundes Lesegut und Sorgfalt bei der Ernte sind dabei essenziell, will man auf den Zusatz von Schwefel verzichten.

Wir verteufeln den Einsatz von Schwefel in der Weinbereitung keinesfalls. Manche Jahrgänge sind extrem schwierig, wenn es beispielsweise einen massiven Peronospora-Befall gibt und der Winzer sich entscheiden muss:  Verlust der Ernte oder Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, zu denen auch Schwefel zählt. Uns ist es lieber, wenn ein Winzer etwas Schwefel zufügt, als dass der Wein schlimmstenfalls nicht genießbar ist.

Aber wenn ein Winzer es versteht, komplett ohne zugefügten Schwefel hervorragende Weine zu erzeugen, entspricht das unserem Wunsch nach möglichst reinem und naturbelassenem Wein.

 

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
Seite 1 von 9 1
NEU
Nieva York PétNat
Nieva York PétNat

MicroBioWines

weiß, Kastilien-Léon, 2019

Ismaels Nieva York ist Rock-n'-Roll in der Flasche. Dicht, aber sexy – und gerade dreckig genug, um richtig Spaß zu machen. Grüne Mango, Banane, Hefe und Zitronenschale. Hier findet Ihr mehr Informationen über Ismael Gozalo und Micro Bio...

19,99 €
0,75 Liter (26,65 € / 1 Liter)
Savagnin "Arco"
Savagnin "Arco"

Les Dolomies

weiß, Jura, 2018

Der Arco von Céline Gormally stammt von etwas jüngeren Savagnin-Reben der Domaine: etwa dreißig Jahre alt ist die Parzelle in der Lage La Chaux bei Nevy-sur-Seille (in Deutschland nennen manche Winzer das dann schon "alte Reben"). Sie...

37,90 €
0,75 Liter (50,53 € / 1 Liter)
Carmina Vin de Liqueur
Carmina Vin de Liqueur

Les Dolomies

weiß, Jura

Wenn man Naturweine macht, rasselt man auch mal mit den Behörden aneinander. So geschehen mit dem Carmina – der aufgrunddessen nicht Macvin heißen darf. Steht also nicht drauf, ist aber drin! Die traditionelle mistelle wird erzeugt,...

33,50 €
0,75 Liter (44,67 € / 1 Liter)
Chardonnay "Les Boutonniers"
(1)
Chardonnay "Les Boutonniers"

Les Dolomies

weiß, Jura, 2018

Les Boutonniers liefert den feinziselierten Chardonnay-Typ. Leichter als Les Combes, aber mit der gleichen wunderbaren Mineralität und ätherischen Noten. Exakt geschnittene Konturen, eine tänzelnde Säure, aber nie abweisend oder kantig....

22,90 €
0,75 Liter (30,53 € / 1 Liter)
Chardonnay "Les Combes"
Chardonnay "Les Combes"

Les Dolomies

weiß, Jura, 2018

Ein Wein voller Charakter mit hohem Reibungsgrad. Les Combes stammt von sechzigjährigen Chardonnay-Reben. Das macht ihn etwas kerniger und insgesamt tiefer und dunkler in der Tönung. Was ihn zum unverwechselbaren Dolomies-Wein macht,...

25,90 €
Online Seminar: Naturwein zur Einführung
Online Seminar: Naturwein zur Einführung

orange, rosé, rot, weiß

Liebe Freunde vergorener Trauben, der Naturwein schwappt immer mehr in den Mainstream, deswegen ist es an der Zeit mal ein paar essenzielle Fragen zu klären: Ist Naturwein eigentlich nur was für Hipster? Ist normaler Wein normalerweise...

89,00 €
1 Stück
Muskat Love
Muskat Love

Weingut Jürgen Leiner

weiß, Pfalz, 2019

Sven Leiner hat -wie kaum ein zweiter in der Pfalz- die biodynamische Entwicklung der Region vorangetrieben. Seine Weine werden von Jahr zu Jahr spannender und facettenreicher. Und exklusiv für uns hat er mit den LP-Weinen jetzt eine...

17,50 €
0,75 Liter (23,33 € / 1 Liter)
Riesling Delight
Riesling Delight

Weingut Jürgen Leiner

orange, weiß, Pfalz, 2019

"I said a hip hop, hippie to the hippie, the hip, hip a hop, and you don't stop..." – The Sugarhill Gang Man hört wirklich nicht mehr auf. Nippen tut am Riesling Delight wirklich keiner! Schluck um Schluck, Glas um Glas geht dieser...

16,90 €
0,75 Liter (22,53 € / 1 Liter)
Müller-Thurgau natur
Müller-Thurgau natur

Weingut Schmitt

weiß, Rheinhessen, 2019

Holla, die Waldfee! Was aus dieser wenig renommierten Aschenputtel-Rebsorte ohne Schwefel machbar ist, zeigen Bianka und Daniel eindrucksvoll mit diesem Müller Natur. Hier ist wirklich alles am richtigen Platz, hier zeigt sich das...

14,30 €
0,75 Liter (19,07 € / 1 Liter)
Riesling "Muenchberg" Grand Cru
Riesling "Muenchberg" Grand Cru

Domaine Julien Meyer

weiß, Elsass, 2018

Der Muenchberg ist einer der substanzreichsten Rieslinge unseres Sortiments. Ein Riesling-Paket voller Kraft und ganz ohne Make-up. Mehr ein Langstreckenläufer als ein Bodybuilder: sehnig, geschmeidig und ausdauernd. Er hat ein...

31,50 €
0,75 Liter (42,00 € / 1 Liter)
Riesling RN 422
Riesling RN 422

Domaine Julien Meyer

weiß, Elsass, 2015

Mal wieder ein großartiges Beispiel dafür, wie schön Patrick Meyers Weine reifen. Der Riesling RN 422 aus dem Jahrgang 2015 hatte sich Zeit gelassen mit der Gährung – aber Patrick dachte nicht mal daran, ihn anzuschubsen. Wenn die Arbeit...

17,90 €
0,75 Liter (23,87 € / 1 Liter)
Pinot Gris Fanny Elisabeth
Pinot Gris Fanny Elisabeth

Domaine Julien Meyer

orange, rot, Elsass, 2018

Der größere von Patricks schalenvergorenen Pinot Gris'. Die Trauben für den Fanny Elisabeth stammen aus den Lagen Zellberg und Heissenstein . Sie bleiben knapp einen Monat auf den Schalen, bevor der Wein dann noch einmal für ein Jahr im...

20,96 €
0,75 Liter (27,95 € / 1 Liter)