Bestellen Sie für weitere 75,00 € und Sie erhalten Ihren Einkauf versandkostenfrei!
Female Makers 2.0

Female Makers 2.0

Viniculture-Aktion

Clos du Caillou, Clos Fantine, Domaine de Sulauze, Domaine Guillemot-Michel, Weingut roterfaden, Weingut Schmitt

1 Paket

174,30 € *  (15.09% gespart)

148,00 € *

* inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig,
Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Bezahlmethoden
Amazon Pay, PayPal, Kreditkarte (via Stripe)

Menge:
Unser Female Makers Paket geht in die zweite Runde! Wir finden, es ist höchste Zeit, mal ein... mehr
"Female Makers 2.0"

Unser Female Makers Paket geht in die zweite Runde!

Wir finden, es ist höchste Zeit, mal ein paar der großartigen Winzerinnen in Szene zu setzen, mit denen wir arbeiten dürfen. Versteht uns bitte nicht falsch: es geht nicht darum, irgendwelche Gemeinsamkeiten eines "femininen" Stils herauszustellen. Wenn überhaupt, wird bei unserer Auswahl die ungeheure Vielfalt der Weine deutlich, die eben auch Frauen in allen Winkeln der Welt machen. Gerade weil die Weinbranche viel zu oft eine von Männern dominierte Domäne ist, finden wir es wichtig, diesen großartigen Projekten eine Bühne zu geben. So bekommt Ihr die Gelegenheit, eine Handvoll unserer Winzerinnen in einem Paket kennen zu lernen.

Sophie Guillemot-Michel, Domaine Guillemot-Michel, Burgund
Als wir angefangen hatten, mit der Domaine Guillemot-Michel zu arbeiten, waren noch vor allem Pierette und Marc, Sophies Eltern, für die Weine verantwortlich – eigentlich: für den Wein, denn damals war der Viré-Clessé Quintaine der einzige Wein, den die Domaine produzierte. Seit Sophie auf dem Weingut mehr Verantwortung übernommen hat, sind ein paar weitere dazugekommen. Sie hatte Lust, auch mit anderen Ausbauweisen zu arbeiten, etwa im Holz (der Charlston) oder in der Amphore (Retour à la terre). Der Quintaine ist einer der schönsten Chardonnays, die wir kennen: leidenschaftlich biodynamisch an- und im Steingut ausgebaut, mit einer faszinierenden Balance aus Frucht und Mineralität, Körper und Spannung. Mit Sophie ist damit einer der schönsten Chardonnays, die wir kennen, erfolgreich in die nächste Generation überführt.

Fanny Daher, Domaine de Sulauze, Provence
Seit ein paar Jahren hat Fanny Daher bei der Domaine de Sulauze im Keller das Sagen. Zusammen mit Karina und Guillaume Lefèvre hat sie den Weinen dort immer mehr Schliff gegeben. Keine Spur von den rustikalen trink-und-hopp, "glouglou" vins de soif der Region (die im Übrigen auch ihre Berechtigung haben) – stattdessen erstaunlich kühle und elegante Weine, die ehrlich gesagt fast immer weniger kosten als sie wert sind... Wir haben diesmal allerdings etwas ganz besonderes ausgesucht: der Super Sérieux ist ein Schaumwein nach der méthode ancestrale, der also gemacht wird wie ein PetNat, nur dass man ihn am Ende degorgiert, d.h. die Hefe aus der Flasche holt. Auf der darf er vorher allerdings 41 Monate verbingen, was ihm eine unglaubliche Dichte und Komplexität gibt, die uns in Verbindung mit einer schönen, feinen Oxidation zum Beispiel an die Champagner von Charles Dufour erinnert. Bald wird Fanny übrigens auch ihre eigene Linie rausbringen! Die Proben sind schon angefordert...

Carol & Corine Andrieu, Clos Fantine, Languedoc
Westlich von Montpellier liegt das Weingut Clos Fantine, das von Carol, Corine und Olivier Andrieu betrieben wird. Die beiden Schwestern begleiten uns schon ziemlich lange und ihre Faugères gehören fest in unser Programm. Seit all den Jahren hat sich der Stil nicht wesentlich verändert: tief dunkel in der Farbe, erdig und beinahe herzhaft in der Aromatik, mit schwarzen Oliven, Thymian und Brombeeren, Leder und etwas Rauch. Wir haben das Gefühl, dass die allermeisten, die Viniculture schon länger kennen, den Clos Fantine Faugères tradition schon mal getrunken haben... der große der Domaine aber, der Cuvée Courtiol, fliegt allerdings oft noch etwas unter dem Radar. Dabei kann er all das, was der "kleine" kann – und mehr. Denn wo dieser manchmal etwas rustikal wirkt (das gehört zu seinem Charme), ist der Courtiol etwas kühler und eleganter, ohne dabei an Tiefe zu verlieren. Corine und Carol vereinen handwerkliches Geschick mit ökologischem Anspruch.

Olympia Samara, Weingut roterfaden, Württemberg
Zuerst hatten wir nach Weingütern Ausschau gehalten, bei denen alleine die Winzerinnen federführend sind; aber irgendwie fänden wir es ärgerlich, wenn wir dann tolle Frauen wie Olympia Samara oder Bianka Schmitt (siehe unten) nicht vorstellen könnten. Olympia steht mit ihrem Mann Hannes Hoffmann zusammen hinter dem Weingut roterfaden in Württemberg. Sie wurde in Thessaloniki geboren... dass sie ausgerechnet mal als Winzerin im tiefsten Schwaben enden würde, hätte sie nie gedacht. Uns freut's aber: denn heute macht sie ein paar der spannendsten Lemberger Deutschlands! Die Lemberger Endschleife stammt von den ältesten Reben aus Terrassen-Lagen über der Enz – und braucht auch den Vergleich mit den bekannteren österreichischen Blaufränkisch-Vettern (die gleiche Rebsorte!) nicht scheuen.

Bianka Schmitt, Ökologisches Weingut Schmitt, Rheinhessen
Eigentlich kam Bianka nur als Praktikantin zur Lese nach Rheinhessen zu Daniel Schmitt ins Weingut. Und wie das Leben manchmal so spielt, ist sie letztendlich dortgeblieben und nicht nach Ungarn zurückgekehrt. Für das Weingut ein großes Geschenk, denn Bianka hatte große Visionen im Gepäck. Wir freuen uns, dass sie seitdem ihrer Vorstellung von Naturwein im Weingut Schmitt Ausdruck verleihen kann. Gerade ihrem Antrieb ist es zu verdanken, dass Bianka und Daniel zwei der absoluten Naturweinpioniere in Deutschland wurden. Anders als in Frankreich oder Spanien hatte sich nämlich zu dieser Zeit noch kaum ein anderes deutsches Weingut getraut, ihre Weine unfiltriert und ungeschwefelt auf den Markt zu bringen. Biankas Mut hat sich also doppelt gelohnt: nicht nur, dass das Weingut mittlerweile Naturweinfans aus aller Welt nach Deutschland bringt. Auch die Weine selbst müssen sich vor keiner Konkurrenz verstecken. Der Erdreich ist der Hammer! Ein Orange aus Bacchus, gelbem Muskateller, Sylvaner und Weißburgunder, der zunächst etwas verschlossen wirkt, sich aber mit etwas Luft dann sehr schnell öffnet und seinen Charme entfaltet. In Sachen Orange Wine definitiv auf dem Niveau der großen aus dem Friaul und aus Georgien!

Sylvie Vacheron, Clos du Caillou, Rhône
Seit dem Tod Ihres Manns 2002 leitet Sylvie Vacheron die Geschicke von Clos du Caillou – und in den letzten zwanzig Jahren hat sie das Weingut ganz schön umgekrempelt: sie hat 2010 für die Bio-Zertifizierung gesorgt, hat mittlerweile einen Teil der Bewirtschaftung auf Biodynamie umgestellt, und sich mit Bruno Gaspard einen talentierten Kellermeister ins Boot geholt. Das Weingut läuft seitdem so gut, dass sie dieses Jahr (ja, ausgerechnet im verflixten 2020) ein kleines Nachbarweingut übernehmen konnten und ihre Fläche in Châteauneuf-du-Pape damit noch einmal vergrößern konnten. Man kann gar nicht überschätzen, wie wichtig es ist, dass auch etwas größere Familien-Betriebe wie Clos du Caillou das Projekt der nachhaltigen Landwirtschaft vorantreiben und damit Erfolg haben. Wir haben Euch passend zum Winter und den Festtagen einen der großen Châteauneuf-du-Papes ausgesucht: der Cuvée tradition besteht aus 70% Grenache, 15% Syrah und 15% Mourvèdre, dem klassischen GSM-blend der Region, ausgebaut in den traditionellen, großen, alten Fässern. Reife, rote Früchte, Piment und Anis, viel Körper und eine wunderschöne, samtige Struktur: Châteauneuf in Bestform!

Wir wünschen Euch viel Freude mit diesen fantastischen Weinen!

Hier findet Ihr eine Übersicht über alle unsere Pakete.

Weingut: Clos du Caillou, Clos Fantine, Domaine de Sulauze, Domaine Guillemot-Michel, Weingut roterfaden, Weingut Schmitt
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Female Makers 2.0"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen