Bestellen Sie für weitere 1,00 € und Sie erhalten Ihren Einkauf versandkostenfrei!
Connaisseurs & Connaisseuses

Connaisseurs & Connaisseuses

Viniculture-Aktion

Bramaventu, Canopus, Muchada-Léclapart

2,25 Liter (48,89 € / 1 Liter)

124,29 € *  (11.5% gespart)

110,00 € *

* inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig,
Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Bezahlmethoden
Amazon Pay, PayPal, Kreditkarte (via Stripe)

Menge:
Burgund, Bordeaux, Champagne – die Klaviatur vieler Weinkenner umfasst oft wenig mehr als drei... mehr
"Connaisseurs & Connaisseuses"

Burgund, Bordeaux, Champagne – die Klaviatur vieler Weinkenner umfasst oft wenig mehr als drei Tasten. Zugegeben: das ist ein Dreiklang, der ziemlich fetzt. Aber bei aller Vielfalt an Produzenten, Lagen und Jahrgängen besteht doch die Gefahr der allmählichen Eintönigkeit. Deshalb haben wir ein Paket zusammengestellt, das noch den ältesten Hasen zu überraschen vermag! Wir haben ganz bewusst Weine gewählt, die in ihrer Machart und Stilistik den Vergleich mit den Klassikern erlauben – aber ihn auch ein bisschen ad absurdum führen. Denn was Gabriel Dvoskin, Carlo Canali Chiavelli, Alessandro Muchada & David Léclapart machen, ist keinesfalls auf derlei Räuberleitern angewiesen.

Diese Weine findet Ihr im Paket:

2018 Malbec "La Nave va", Gabriel Dvoskin, Valle de Uco
Wer es gewohnt ist, Bordeaux zu trinken, der liebt häufig die Kombination von Konzentration mit Kühle und Eleganz. Tatsächlich stammt die Rebsorte unseres ersten Weins ursprünglich aus der Ecke von Bordeaux: Malbec hat es erst im Gepäck der Seefahrer nach Argentinien geschafft. Oft genug werden aus ihr allerdings ziemlich breite, marmeladige Weine gemacht, die es mit der Feinheit der Franzosen schwer aufnehmen können. La Nave va ist ganz anders! Dieser Malbec stammt aus dem Valle de Uco, einem sehr hoch gelegenen Teil Mendozas, am Fuß der Anden. In dem kleinen Tal El Cepillo, in dem Gabriel Dvoskin seine Bodega Canopus aufgebaut hat, sammelt sich die kalte Luft der Anden und sorgt für ein ungewöhnlich kühles Klima. Dadurch reifen die Trauben sehr langsam und entwickeln ihr ganzes aromatisches Potenzial, bevor der Alkohol in astronomische Höhen schießt. Stilistisch erinnert uns Gabriels Malbec an die großen Weine aus Bordeaux – trotzdem hat er sein ganz eigenes Spektrum an ätherischen Aromen. Dass Gabriel all das zudem mit minimaler Intervention im Keller gelingt, hat uns wirklich beeindruckt!

2017 Lumière, Muchada-Léclapart, Sanlúcar de Barrameda
Ach ja, das Burgund. Irgendwann landet wohl jeder Weinliebhaber bei diesen großen Chardonnays und Pinot Noirs. Einziges, aber entscheidendes Manko: die Preise. An wenig anderen Orten dieser Welt zahlt man so schnell dreistellige Beträge – und ist dann oft genug noch enttäuscht, weil's doch nur ein ordentlicher Chardonnay war. Aber für Liebhaber der Weißweine aus dem Burgund haben wir eine großartige Alternative im Petto, die sie so garantiert noch nie getrunken haben: in Sanlúcar de Barrameda – ganz recht: in der Heimat der Sherries und Manzanillas – machen Alejandro Muchada und David Léclapart faszinierende Weine aus Palomino, einer Rebsorte, die kaum jemand je ernst genommen hat. Die Trauben ihrer ältesten Stöcke aus der Lage Pago Miraflores landen in Spitzenwein Lumière, der keinesfalls zufällig in burgundischen Fässern ausgebaut wird. Ähnlich wie Chardonnay ist Palomino keine sonderlich aromatische Rebsorte – und eignet sich deshalb besonders gut zum Ausdruck ihres Terroirs. Im Fall von Muchada-Léclapart sind das die berühmten albariza-Kalksteine und die kühlenden, salzigen Brisen vom Atlantik. Das Ergebnis ist ein "burgundischer" Wein, der dennoch ganz seiner Heimat verschrieben bleibt. Wenig Flaschen haben uns je so überrascht!

2018 Bramaventu brut nature rosé, Carlo Canali Chiavelli, Banyuls-sur-mer
Mehr noch als das Burgund und Bordeaux wirft die Champagne ihren Schatten weit über ihren Abschnitt der Weinwelt. Noch immer lautet der Ritterschlag für jedweden Schaumwein: "fast wie Champagner". Aber was Carlo Canali Chiavelli und Lotte Letschert mit ihrem Weingut Bramaventu in Banyuls-sur-mer machen, ist so viel mehr als ein Abklatsch! Die beiden leisten in einer Region, die bisher hauptsächlich für ihre alkoholstarken Süßweine bekannt war, absolute Pionier-Arbeit. Carlo (der vorher übrigens tatsächliche vier Jahre als Kellermeister in der Champagne gearbeitet hat) hat auf eine Berg, einem Ausläufer der Pyrenäen, dessen Terrassen hoch über das Mittelmeer aufragen, die kleine Lage La Galline gefunden: alte Grenache-Reben, die mit nördlicher Ausrichtung und am heimlichen Treffpunkt der Winde stehen, knapp oberhalb eines alten, verfallenen Forts. Die Parzelle ist ungleich kühler als die umliegenden Weinberge – was Carlo damals die Eingebung gab, sich hier oben an einem ganz besonderen Schaumwein zu versuchen. Und der Bramaventu ist genau das: ein ganz eigener, unglaublich feiner, salziger Schaumwein mit heller zarter Frucht, der nicht von der Hefe, sondern vom Boden und dort oben allgegenwärtigen Wind geprägt ist. Kein Champagner!

Wir wünschen Euch viel Spaß!

 

Hier findet Ihr eine Übersicht über alle unsere Pakete.

Weingut: Bramaventu, Canopus, Muchada-Léclapart
Besonderheit: Vin Naturel
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Connaisseurs & Connaisseuses"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen