Rotwein

Rotwein58bff3e44b1e1

Haben Sie schon einmal eine Beere von blauen Tafeltrauben aufgeschnitten? Dann ist Ihnen sicherlich aufgefallen, dass das Fruchtfleisch genauso hell ist wie das der weißen Tafeltrauben. Die Farbe kommt also aus den Beerenschalen. Würde man die blauen Trauben einfach pressen und anschließend nur den Saft vergären, würde man Weißwein erhalten.

Die Farbe des Rotweins entsteht durch das Vergären auf der Traubenmaische, das heißt, der Most wird mit den Beerenschalen, Fruchtfleisch und Kernen vergoren. Der Alkohol, der bei der Gärung entsteht, löst die roten Pigmente aus der Schale und gibt sie nach und nach an den ursprünglich weißen Traubensaft ab.

Es gibt dickschalige rote Rebsorten wie Cabernet Sauvignon und Carignan, die eine besonders dunkle Farbe und viele Gerbstoffe abgeben. Dünnschalige Rebsorten wie Pinot Noir, Grenache oder Sangiovese geben weniger Farbe und deshalb auch weniger Gerbstoffe an den Wein ab.

Je länger die Maischegärung dauert, desto mehr Farbstoffe und Tannine gehen in den Wein über. Dabei gilt es für den Winzer auszuloten, dass das perfekte Verhältnis zwischen Farbe und Gerbstoffen erreicht ist.

Da die aufsteigenden Gärungsgase die Beerenschalen an die Oberfläche steigen lassen (der so genannte „Tresterhut“), muss die Maische in regelmäßigen Abständen wieder mit dem Most in Berührung gebracht werden. Das kann über die klassische Pigeage per Hand erfolgen (der Tresterhut wird in offenen Gärbottichen mit großen hölzernen Rührlöffeln untergetaucht) oder durch ein automatisches Überschwallverfahren („Remontage“), bei dem ein Teil des Weins aus dem geschlossenen Tank abgezogen und von oben wieder zugefügt wird.

Eine besondere Form der Rotweinbereitung ist die Macération carbonique. Bei der Kohlendioxid-Gärung werden die Trauben möglichst unverletzt in einen mit Kohlendioxid gefüllten Gärbehälter gegeben, wo sie interzellular vergären. Während der einsetzenden Gärung entwickelt sich in den Zellen CO2, die Beeren platzen auf und geben Farbstoff aus den Schalen frei. Die Farbextraktion ist nicht so intensiv wie bei der Maischegärung, aber die so erzeugten Weine zeichnen sich durch eine Frische und Fruchtigkeit aus, die Sie sicher von Beaujolais-Weinen kennen.

 

Haben Sie schon einmal eine Beere von blauen Tafeltrauben aufgeschnitten? Dann ist Ihnen sicherlich aufgefallen, dass das Fruchtfleisch genauso hell ist wie das der weißen Tafeltrauben. Die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Rotwein

Rotwein58bff3e44b1e1

Haben Sie schon einmal eine Beere von blauen Tafeltrauben aufgeschnitten? Dann ist Ihnen sicherlich aufgefallen, dass das Fruchtfleisch genauso hell ist wie das der weißen Tafeltrauben. Die Farbe kommt also aus den Beerenschalen. Würde man die blauen Trauben einfach pressen und anschließend nur den Saft vergären, würde man Weißwein erhalten.

Die Farbe des Rotweins entsteht durch das Vergären auf der Traubenmaische, das heißt, der Most wird mit den Beerenschalen, Fruchtfleisch und Kernen vergoren. Der Alkohol, der bei der Gärung entsteht, löst die roten Pigmente aus der Schale und gibt sie nach und nach an den ursprünglich weißen Traubensaft ab.

Es gibt dickschalige rote Rebsorten wie Cabernet Sauvignon und Carignan, die eine besonders dunkle Farbe und viele Gerbstoffe abgeben. Dünnschalige Rebsorten wie Pinot Noir, Grenache oder Sangiovese geben weniger Farbe und deshalb auch weniger Gerbstoffe an den Wein ab.

Je länger die Maischegärung dauert, desto mehr Farbstoffe und Tannine gehen in den Wein über. Dabei gilt es für den Winzer auszuloten, dass das perfekte Verhältnis zwischen Farbe und Gerbstoffen erreicht ist.

Da die aufsteigenden Gärungsgase die Beerenschalen an die Oberfläche steigen lassen (der so genannte „Tresterhut“), muss die Maische in regelmäßigen Abständen wieder mit dem Most in Berührung gebracht werden. Das kann über die klassische Pigeage per Hand erfolgen (der Tresterhut wird in offenen Gärbottichen mit großen hölzernen Rührlöffeln untergetaucht) oder durch ein automatisches Überschwallverfahren („Remontage“), bei dem ein Teil des Weins aus dem geschlossenen Tank abgezogen und von oben wieder zugefügt wird.

Eine besondere Form der Rotweinbereitung ist die Macération carbonique. Bei der Kohlendioxid-Gärung werden die Trauben möglichst unverletzt in einen mit Kohlendioxid gefüllten Gärbehälter gegeben, wo sie interzellular vergären. Während der einsetzenden Gärung entwickelt sich in den Zellen CO2, die Beeren platzen auf und geben Farbstoff aus den Schalen frei. Die Farbextraktion ist nicht so intensiv wie bei der Maischegärung, aber die so erzeugten Weine zeichnen sich durch eine Frische und Fruchtigkeit aus, die Sie sicher von Beaujolais-Weinen kennen.

 

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Seite 1 von 5 1
NEU
Naturwein-Einsteiger
Naturwein-Einsteiger

orange, rot, weiß

Naturwein-Einsteiger Trüber Wein in teuren Gläsern. Robuste Holztische bei spärlicher Beleuchtung. Tattoos anstatt Manschetten. Bottle Shots auf Instagram. Die Weinwelt sah mal anders aus, sauberer, antiseptischer, definitiv eintöniger....

49,00 €
2,25 Liter (21,78 € / 1 Liter)
NEU
Spätburgunder Vulkan
Spätburgunder Vulkan

Weingut Wasenhaus

rot, Baden, 2016

Baden in Burgund. Burgund auf Badisch... wer die Spätburgunder von Christoph Wolber und Alexander Götze probiert hat, versteht warum man um den zugegebenermaßen überstrapazierten Vergleich mit der Referenzregion für Pinot Noir leider...

35,00 €
0,75 Liter (46,67 € / 1 Liter)
NEU
Morgon, Marcel Lapierre
Morgon

Domaine Marcel Lapierre

rot, Beaujolais, 2017

Ein echtes Trinkvergnügen. Während die meisten Beaujolais recht belanglos sind, steht die AOC Morgon als eine der 10 Crus im Beaujolais für tiefgründige, langlebige Weine, die sich durchaus mit dem großen Bruder Pinot Noir messen können....

21,50 €
0,75 Liter (28,67 € / 1 Liter)
NEU
Rufian
Rufian Rufete

MicroBioWines

rot, Kastilien-Léon, 2017

Ein weiteres Kleinod aus Kastilien! Rufián ist aus der seltenen Rebsorte Rufete, die für Ismael der Pinot Noir Kastiliens ist. Hell in der Farbe, floral und sehr subtil trotz ordentlich Säure. Rufián ist wunderbar saftig und druckvoll...

21,50 €
0,75 Liter (28,67 € / 1 Liter)
NEU
Clos Fantine tradition
Clos Fantine tradition

rot, Faugères, 2016

Manchmal sind die spontanen Reaktionen auch die besten Beschreibungen: „Schwarze Tapenade auf Speed“, war das erste, was einem befreundeten Sommelier und Weinhändler zu diesem Wein einfiel. Wie Recht er hat. Clos fantine tradition duftet...

15,00 €
0,75 Liter (20,00 € / 1 Liter)
NEU
Cochon rouge
Cochon rouge

Domaine de Sulauze

rot, Provence, 2017

Der Cochon rouge der Domaine Sulauze läuft so manchem Weißwein und Rosé in Sachen Frische den Rang ab. Trinkspaß muss eben nicht immer teuer sein und Naturwein keine intellektuelle Angelegenheit. Am besten gut gekühlt trinken und die...

12,50 €
0,75 Liter (16,67 € / 1 Liter)
NEU
Bedeau Rouge
Bedeau Rouge

Domaine Chassorney

rot, Burgund, 2016

Dieser Burgunder ist pures Understatement. Schon Frederics Einstiegs-Pinot Noir ist ein echter Cossard. Die Aromen nie platt und überbordend, sondern sehr schlank und von großer Noblesse. Relativ hell in der Farbe und mit frischer Säure...

41,50 €
0,75 Liter (55,33 € / 1 Liter)
NEU
Chambolle - Musigny
Chambolle - Musigny

Frédéric Cossard

rot, Burgund, 2014

Diese Appellation steht für großen Burgunder. Ein großer Name, der leider nicht immer halten kann, was er verspricht. Fred Cossards Chambolle Musigny erfüllt alles, was man auf diese Appellation projiziert. Er verlangt nach Hingabe. Und...

105,00 €
0,75 Liter (140,00 € / 1 Liter)
NEU
Le baroncole, Chianti Classico Riserva, San Giusto, Toskana
Chianti Classico Riserva "Le Baróncole"

San Giusto a Rentennano

rot, Toskana, 2014

Mit dem Le Baròncole haben die Geschwister Martini di Cigala Auf San Giusto a Rentennano einen ganz neuen Sangiovese-Stil kreiert: ein wahres Kraftpaket, das die Frische und Eleganz der Rebsorte mit tiefen dunklen Beeren- und Würznoten...

27,50 €
0,75 Liter (36,67 € / 1 Liter)
NEU
Chianti Classico, San Giusto a Rentennano, Toskana
Chianti Classico

San Giusto a Rentennano

rot, Toskana, 2016

Wenn Chianti, dann so! Die Geschwister Martini di Cigala produzieren auf ihrem Weingut San Giusto a Rentennano in der Nähe von Gaiole einen der besten Chianti Classico der Region. Ihre Weine verkörpern einen Stil, der toskanische...

16,50 €
0,75 Liter (22,00 € / 1 Liter)
Spätburgunder trocken, Holger Koch
Spätburgunder trocken

Weingut Holger Koch

rot, Baden, 2017

Beim nächsten Urlaub im Burgund dürfen Sie gerne versuchen, einen Pinot Noir in der um-die-10-Euro- Preisklasse zu finden, der diesem Einstiegs-Spätburgunder von Holger Koch das Wasser reichen kann. Sie werden ihn nicht finden. Kochs...

11,50 €
0,75 Liter (15,33 € / 1 Liter)
Pinot Noir***, Holger Koch, Baden
Pinot Noir Selection***

Weingut Holger Koch

rot, Baden, 2016

Wer braucht schon überteuerte Premier Crus aus dem Burgund, wenn er diesen badischen Spitzen-Pinot Noir trinken kann? Holger Koch hat mit diesem Wein ein Meisterwerk gekeltert, so nuanciert, hintergründig und komplex, wie er sich im Glas...

38,50 €
0,75 Liter (51,33 € / 1 Liter)