Rotwein

Rotwein58bff3e44b1e1

Haben Sie schon einmal eine Beere von blauen Tafeltrauben aufgeschnitten? Dann ist Ihnen sicherlich aufgefallen, dass das Fruchtfleisch genauso hell ist wie das der weißen Tafeltrauben. Die Farbe kommt also aus den Beerenschalen. Würde man die blauen Trauben einfach pressen und anschließend nur den Saft vergären, würde man Weißwein erhalten.

Die Farbe des Rotweins entsteht durch das Vergären auf der Traubenmaische, das heißt, der Most wird mit den Beerenschalen, Fruchtfleisch und Kernen vergoren. Der Alkohol, der bei der Gärung entsteht, löst die roten Pigmente aus der Schale und gibt sie nach und nach an den ursprünglich weißen Traubensaft ab.

Es gibt dickschalige rote Rebsorten wie Cabernet Sauvignon und Carignan, die eine besonders dunkle Farbe und viele Gerbstoffe abgeben. Dünnschalige Rebsorten wie Pinot Noir, Grenache oder Sangiovese geben weniger Farbe und deshalb auch weniger Gerbstoffe an den Wein ab.

Je länger die Maischegärung dauert, desto mehr Farbstoffe und Tannine gehen in den Wein über. Dabei gilt es für den Winzer auszuloten, dass das perfekte Verhältnis zwischen Farbe und Gerbstoffen erreicht ist.

Da die aufsteigenden Gärungsgase die Beerenschalen an die Oberfläche steigen lassen (der so genannte „Tresterhut“), muss die Maische in regelmäßigen Abständen wieder mit dem Most in Berührung gebracht werden. Das kann über die klassische Pigeage per Hand erfolgen (der Tresterhut wird in offenen Gärbottichen mit großen hölzernen Rührlöffeln untergetaucht) oder durch ein automatisches Überschwallverfahren („Remontage“), bei dem ein Teil des Weins aus dem geschlossenen Tank abgezogen und von oben wieder zugefügt wird.

Eine besondere Form der Rotweinbereitung ist die Macération carbonique. Bei der Kohlendioxid-Gärung werden die Trauben möglichst unverletzt in einen mit Kohlendioxid gefüllten Gärbehälter gegeben, wo sie interzellular vergären. Während der einsetzenden Gärung entwickelt sich in den Zellen CO2, die Beeren platzen auf und geben Farbstoff aus den Schalen frei. Die Farbextraktion ist nicht so intensiv wie bei der Maischegärung, aber die so erzeugten Weine zeichnen sich durch eine Frische und Fruchtigkeit aus, die Sie sicher von Beaujolais-Weinen kennen.

 

Haben Sie schon einmal eine Beere von blauen Tafeltrauben aufgeschnitten? Dann ist Ihnen sicherlich aufgefallen, dass das Fruchtfleisch genauso hell ist wie das der weißen Tafeltrauben. Die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Rotwein

Rotwein58bff3e44b1e1

Haben Sie schon einmal eine Beere von blauen Tafeltrauben aufgeschnitten? Dann ist Ihnen sicherlich aufgefallen, dass das Fruchtfleisch genauso hell ist wie das der weißen Tafeltrauben. Die Farbe kommt also aus den Beerenschalen. Würde man die blauen Trauben einfach pressen und anschließend nur den Saft vergären, würde man Weißwein erhalten.

Die Farbe des Rotweins entsteht durch das Vergären auf der Traubenmaische, das heißt, der Most wird mit den Beerenschalen, Fruchtfleisch und Kernen vergoren. Der Alkohol, der bei der Gärung entsteht, löst die roten Pigmente aus der Schale und gibt sie nach und nach an den ursprünglich weißen Traubensaft ab.

Es gibt dickschalige rote Rebsorten wie Cabernet Sauvignon und Carignan, die eine besonders dunkle Farbe und viele Gerbstoffe abgeben. Dünnschalige Rebsorten wie Pinot Noir, Grenache oder Sangiovese geben weniger Farbe und deshalb auch weniger Gerbstoffe an den Wein ab.

Je länger die Maischegärung dauert, desto mehr Farbstoffe und Tannine gehen in den Wein über. Dabei gilt es für den Winzer auszuloten, dass das perfekte Verhältnis zwischen Farbe und Gerbstoffen erreicht ist.

Da die aufsteigenden Gärungsgase die Beerenschalen an die Oberfläche steigen lassen (der so genannte „Tresterhut“), muss die Maische in regelmäßigen Abständen wieder mit dem Most in Berührung gebracht werden. Das kann über die klassische Pigeage per Hand erfolgen (der Tresterhut wird in offenen Gärbottichen mit großen hölzernen Rührlöffeln untergetaucht) oder durch ein automatisches Überschwallverfahren („Remontage“), bei dem ein Teil des Weins aus dem geschlossenen Tank abgezogen und von oben wieder zugefügt wird.

Eine besondere Form der Rotweinbereitung ist die Macération carbonique. Bei der Kohlendioxid-Gärung werden die Trauben möglichst unverletzt in einen mit Kohlendioxid gefüllten Gärbehälter gegeben, wo sie interzellular vergären. Während der einsetzenden Gärung entwickelt sich in den Zellen CO2, die Beeren platzen auf und geben Farbstoff aus den Schalen frei. Die Farbextraktion ist nicht so intensiv wie bei der Maischegärung, aber die so erzeugten Weine zeichnen sich durch eine Frische und Fruchtigkeit aus, die Sie sicher von Beaujolais-Weinen kennen.

 

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
Seite 1 von 4 1
NEU
Les Tailles
Les Tailles

rot, Loire, 2017

Was Jean-Christoph Garnier mit Les Tailles in die Flasche gebracht hat, ist ein perfektes Zusammenspiel aus Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc. Nur die besten Eigenschaften beider Rebsorten zeigen sich in diesem Loire-Rotwein: Aromen...

16,50 €
0,75 Liter (22,00 € / 1 Liter)
Bellotti Rosso
Bellotti Rosso

Cascina degli Ulivi

rot, Piemont, 2017

Stefano Bellotti arbeitet schon seit Jahrzehnten biodynamisch. Schon sehr früh konnte er so seine eigene Handschrift entwickeln und im Piemont neue Akzente setzen. Bellottis Weine haben Strahlkraft und Leichtigkeit und heben sich...

13,90 €
0,75 Liter (18,53 € / 1 Liter)
Lemberger
Lemberger

Weingut roterfaden

rot, Württemberg, 2017

Verdammte Axt! Wenn man Lemberger und Württemberg hört, dann erwartet man definitiv nicht DAS: Kühle, Eleganz, Struktur, feines Tannin, aromatisch voll saftiger roter Johannisbeeren und junger Kirschen - und das beim Einstiegswein. Die...

15,90 €
0,75 Liter (21,20 € / 1 Liter)
Note di Rosso
Note di Rosso

Az. Agr. Alessandro Viola

rot, Sizilien, 2017

Gute sizilianische Weine nach Viniculture-Art haben Feuer, südländische Frucht, aber eben auch feinkörniges Tannin und einen kühlen Nerv, der für Frische und Trinkfluss sorgt. Wir denken an einen Streifzug durch den mediterranen...

18,50 €
0,75 Liter (24,67 € / 1 Liter)
Beaujolais-Villages, Damien Coquelet, Naturwein
Beaujolais-Villages

Damien Coquelet

rot, Beaujolais, 2017

Was gibt es besseres als die einfachen Dinge zu genießen? Frisch gebackenes Krustenbrot, Sauerrahmbutter, ein einfacher Comté und dazu den passenden Wein. Endlich haben wir ihn gefunden, den Gamay, nach dem wir schon so lange gesucht...

13,90 €
0,75 Liter (18,53 € / 1 Liter)
Raisins gaulois
Raisins gaulois

Domaine Marcel Lapierre

rot, Beaujolais, 2018

Lapierre's Eintiegs-Beaujo. Ein Vin de Soif wie er im Buche steh: ein Durstlöscher-Wein , ein Hydrant in Flaschenform. Nicht wundern, die "gallischen Trauben" werden mit etwas Gärkohlensäure abgefüllt, was dem Wein noch etwas mehr...

11,50 €
0,75 Liter (15,33 € / 1 Liter)
Sinfonia di Rosso
Sinfonia di Rosso

Az. Agr. Alessandro Viola

rot, Sizilien, 2017

Der "Sinfonia di Rosso" hat mit den dunklen, fruchtigen Roten nicht viel gemein, an die manch einer bei Sizilien unmittelbar denkt. Aus 100% Nerello Mascalese gemacht, erinnert die rote Sinfonie schon farblich eher an Pinot Noir oder...

26,00 €
0,75 Liter (34,67 € / 1 Liter)
Cochon rouge
Cochon rouge

Domaine de Sulauze

rot, Provence, 2018

Der Cochon rouge der Domaine Sulauze läuft so manchem Weißwein und Rosé in Sachen Frische den Rang ab. Trinkspaß muss eben nicht immer teuer sein und Naturwein keine intellektuelle Angelegenheit. Am besten gut gekühlt trinken und die...

13,30 €
0,75 Liter (17,73 € / 1 Liter)
Amphora "Exedra" tinto
Amphora "Exedra" tinto

Bodegas Puiggròs

rot, Katalonien, 2017

Kühle Frucht und fein ausgeglichene Aromen. Mit großen Augen erzählte uns Josep Puiggròs von seiner Neuanschaffung: 3 große Ton-Amphoren. Die Amphoren bewahren die kühle Frucht der Puiggròs-Weine – eine wunderbare Idee, Josep! 2013 war...

13,50 €
0,75 Liter (18,00 € / 1 Liter)
Côtes-du-Rhône "Bouquet des Garrigues"
Côtes-du-Rhône "Bouquet des Garrigues"

Clos du Caillou

rot, Rhône, 2016

Der Name ist Programm: Bouquet de Garrigues duftet betörend nach wilden Kräutern der Garrigue, nach roten kleinen Waldbeeren und einer Spur Graphit. Im Mund geht es weiter: rote Kirschen, Waldhimbeeren, Kräuterwürze und ein wenig...

16,90 €
0,75 Liter (22,53 € / 1 Liter)
Finca Caibelles
Finca Caibelles

Celler Laureano Serres Montagut

rot, Katalonien, 2017

Kaum einer versteht es, Naturweine so unverfälscht in die Flasche zu bringen wie Laureano „BRUTAL“ Serres Montagut. Hat Katalonien heute eine der lebendigsten Szenen für Naturwein überhaupt, dann unter anderem seinetwegen! Der Finca...

21,50 €
0,75 Liter (28,67 € / 1 Liter)
Le baroncole, Chianti Classico Riserva, San Giusto, Toskana
Chianti Classico Riserva "Le Baróncole"

San Giusto a Rentennano

rot, Toskana, 2015

Mit dem Le Baròncole haben die Geschwister Martini di Cigala Auf San Giusto a Rentennano einen ganz neuen Sangiovese-Stil kreiert: ein wahres Kraftpaket, das die Frische und Eleganz der Rebsorte mit tiefen dunklen Beeren- und Würznoten...

27,50 €
0,75 Liter (36,67 € / 1 Liter)