Rotwein

Rotwein58bff3e44b1e1

Haben Sie schon einmal eine Beere von blauen Tafeltrauben aufgeschnitten? Dann ist Ihnen sicherlich aufgefallen, dass das Fruchtfleisch genauso hell ist wie das der weißen Tafeltrauben. Die Farbe kommt also aus den Beerenschalen. Würde man die blauen Trauben einfach pressen und anschließend nur den Saft vergären, würde man Weißwein erhalten.

Die Farbe des Rotweins entsteht durch das Vergären auf der Traubenmaische, das heißt, der Most wird mit den Beerenschalen, Fruchtfleisch und Kernen vergoren. Der Alkohol, der bei der Gärung entsteht, löst die roten Pigmente aus der Schale und gibt sie nach und nach an den ursprünglich weißen Traubensaft ab.

Es gibt dickschalige rote Rebsorten wie Cabernet Sauvignon und Carignan, die eine besonders dunkle Farbe und viele Gerbstoffe abgeben. Dünnschalige Rebsorten wie Pinot Noir, Grenache oder Sangiovese geben weniger Farbe und deshalb auch weniger Gerbstoffe an den Wein ab.

Je länger die Maischegärung dauert, desto mehr Farbstoffe und Tannine gehen in den Wein über. Dabei gilt es für den Winzer auszuloten, dass das perfekte Verhältnis zwischen Farbe und Gerbstoffen erreicht ist.

Da die aufsteigenden Gärungsgase die Beerenschalen an die Oberfläche steigen lassen (der so genannte „Tresterhut“), muss die Maische in regelmäßigen Abständen wieder mit dem Most in Berührung gebracht werden. Das kann über die klassische Pigeage per Hand erfolgen (der Tresterhut wird in offenen Gärbottichen mit großen hölzernen Rührlöffeln untergetaucht) oder durch ein automatisches Überschwallverfahren („Remontage“), bei dem ein Teil des Weins aus dem geschlossenen Tank abgezogen und von oben wieder zugefügt wird.

Eine besondere Form der Rotweinbereitung ist die Macération carbonique. Bei der Kohlendioxid-Gärung werden die Trauben möglichst unverletzt in einen mit Kohlendioxid gefüllten Gärbehälter gegeben, wo sie interzellular vergären. Während der einsetzenden Gärung entwickelt sich in den Zellen CO2, die Beeren platzen auf und geben Farbstoff aus den Schalen frei. Die Farbextraktion ist nicht so intensiv wie bei der Maischegärung, aber die so erzeugten Weine zeichnen sich durch eine Frische und Fruchtigkeit aus, die Sie sicher von Beaujolais-Weinen kennen.

 

Haben Sie schon einmal eine Beere von blauen Tafeltrauben aufgeschnitten? Dann ist Ihnen sicherlich aufgefallen, dass das Fruchtfleisch genauso hell ist wie das der weißen Tafeltrauben. Die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Rotwein

Rotwein58bff3e44b1e1

Haben Sie schon einmal eine Beere von blauen Tafeltrauben aufgeschnitten? Dann ist Ihnen sicherlich aufgefallen, dass das Fruchtfleisch genauso hell ist wie das der weißen Tafeltrauben. Die Farbe kommt also aus den Beerenschalen. Würde man die blauen Trauben einfach pressen und anschließend nur den Saft vergären, würde man Weißwein erhalten.

Die Farbe des Rotweins entsteht durch das Vergären auf der Traubenmaische, das heißt, der Most wird mit den Beerenschalen, Fruchtfleisch und Kernen vergoren. Der Alkohol, der bei der Gärung entsteht, löst die roten Pigmente aus der Schale und gibt sie nach und nach an den ursprünglich weißen Traubensaft ab.

Es gibt dickschalige rote Rebsorten wie Cabernet Sauvignon und Carignan, die eine besonders dunkle Farbe und viele Gerbstoffe abgeben. Dünnschalige Rebsorten wie Pinot Noir, Grenache oder Sangiovese geben weniger Farbe und deshalb auch weniger Gerbstoffe an den Wein ab.

Je länger die Maischegärung dauert, desto mehr Farbstoffe und Tannine gehen in den Wein über. Dabei gilt es für den Winzer auszuloten, dass das perfekte Verhältnis zwischen Farbe und Gerbstoffen erreicht ist.

Da die aufsteigenden Gärungsgase die Beerenschalen an die Oberfläche steigen lassen (der so genannte „Tresterhut“), muss die Maische in regelmäßigen Abständen wieder mit dem Most in Berührung gebracht werden. Das kann über die klassische Pigeage per Hand erfolgen (der Tresterhut wird in offenen Gärbottichen mit großen hölzernen Rührlöffeln untergetaucht) oder durch ein automatisches Überschwallverfahren („Remontage“), bei dem ein Teil des Weins aus dem geschlossenen Tank abgezogen und von oben wieder zugefügt wird.

Eine besondere Form der Rotweinbereitung ist die Macération carbonique. Bei der Kohlendioxid-Gärung werden die Trauben möglichst unverletzt in einen mit Kohlendioxid gefüllten Gärbehälter gegeben, wo sie interzellular vergären. Während der einsetzenden Gärung entwickelt sich in den Zellen CO2, die Beeren platzen auf und geben Farbstoff aus den Schalen frei. Die Farbextraktion ist nicht so intensiv wie bei der Maischegärung, aber die so erzeugten Weine zeichnen sich durch eine Frische und Fruchtigkeit aus, die Sie sicher von Beaujolais-Weinen kennen.

 

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Seite 1 von 2 1
NEU
Spätburgunder  -trocken- 2015
Spätburgunder -trocken- 2015

Weingut Hubert Lay

rot, Baden, 2015

Neuer Jahrgang, gleiche Qualität! Winzer aus Frankreich würden gut und gerne das Doppelte für diese Qualität verlangen. Das ist ein badischer Pinot Noir mit Seltenheitswert. Er wurde weder geschwefelt noch filtriert. Dadurch bleibt die...

12,90 €
0,75 Liter (17,20 € / 1 Liter)
NEU
Perill noir, Clos Lenticus
Perill noir 2011

rot, Penedès, 2011

Nachdem wir Perill Noir probiert haben, waren wir überrascht, als wir auf den Jahrgang schauten. Er schmeckt nämlich blutjung und ist ungemein animierend. Hier verbinden sich südländische Würze und kühle Pinot-Noir-artige Eleganz zu...

22,50 €
0,75 Liter (30,00 € / 1 Liter)
NEU
Raisins gaulois 2017
Raisins gaulois 2017

Domaine Marcel Lapierre

rot, Beaujolais, 2017

Lapierre's Eintiegs-Beaujo. Ein Vin de Soif wie er im Buche steh: ein Durstlöscher-Wein , ein Hydrant in Flaschenform. Nicht wundern, die "gallischen Trauben" werden mit etwas Gärkohlensäure abgefüllt, was dem Wein noch etwas mehr...

11,50 €
0,75 Liter (15,33 € / 1 Liter)
Zweigelt Basis 2015
Zweigelt Basis 2015

Weingut Matthias Warnung

rot, Kamptal, 2015

Zweigelt mit Zug! Alle Achtung, Herr Warnung. Was da als Basis bezeichnet wird, ist alles andere als schlicht. Kühl und elegant ist der 15er, mit animierender Säure und beinahe bedenklichem Trinkfluss. Bei gerade einmal 11 Volumenprozent...

13,75 €
0,75 Liter (18,33 € / 1 Liter)
Le Caillou 2017
Le Caillou 2017

rot, Rhône, 2017

Der Einstieg in die Welt der eleganten Weine von Clos du Caillou. Die Trauben (85% Grenache, 10% Syrah, 5% Mourvedre) wurden Ende September handgelesen, entrappt und in Betontanks für eine Dauer von 21 Tagen kaltmazeriert. Nach der...

12,50 €
0,75 Liter (16,67 € / 1 Liter)
Clos Fantine tradition
Clos Fantine tradition 2015

rot, Faugères, 2015

Manchmal sind die spontanen Reaktionen auch die besten Beschreibungen: „Schwarze Tapenade auf Speed“, war das erste, was einem befreundeten Sommelier und Weinhändler zu diesem Wein einfiel. Wie Recht er hat. Clos fantine tradition duftet...

14,50 €
0,75 Liter (19,33 € / 1 Liter)
Cható Paquita 2016
Cható Paquita 2016

Sistema Vinari

rot, Mallorca, 2016

Ein Wein für allerfeinste Trinkgelage. In Château Paquita sorgen die Rebsorten Callet und Manto Negro für intensive Würze und Struktur, Monastrell liefert eine animierende Säure und frische Frucht. Direkt nach dem Öffnen meint man den...

18,50 €
0,75 Liter (24,67 € / 1 Liter)
Côtes-du-Rhône "Bouquet des Garrigues" 2015
Côtes-du-Rhône "Bouquet des Garrigues" 2015

rot, Rhône, 2015

Der Name ist Programm: Bouquet de Garrigues duftet betörend nach wilden Kräutern der Garrigue, nach roten kleinen Waldbeeren und einer Spur Graphit. Im Mund geht es weiter: rote Kirschen, Waldhimbeeren, Kräuterwürze und ein wenig...

15,50 €
0,75 Liter (20,67 € / 1 Liter)
Beaujolais-Villages, Damien Coquelet, Naturwein
Beaujolais-Villages 2016

Damien Coquelet

rot, Beaujolais, 2016

Was gibt es besseres als die einfachen Dinge zu genießen? Frisch gebackenes Krustenbrot, Sauerrahmbutter, ein einfacher Comté und dazu den passenden Wein. Endlich haben wir ihn gefunden, den Gamay, nach dem wir schon so lange gesucht...

13,90 €
0,75 Liter (18,53 € / 1 Liter)
Groll n'Roll
Groll n' Roll

Babass

rot, Loire, 2016

Holt die Rockabilly-Kleidung aus dem Schrank und lasst den Plattenspieler warmlaufen, es ist Zeit für Groll n’Roll! Babass Dervieux hat einen Grolleau auf die Flasche gezogen, der mit zarten 11 Vol. % Alkohol das Quirlige und die...

16,90 €
0,75 Liter (22,53 € / 1 Liter)
Lou Cazalet 2016
Lou Cazalet 2016

Domaine Saint Antonin

rot, Faugères, 2016

Frederic Albaret arbeitete früher im Chateauneuf-du-Pape, heute erfreut er uns mit eigenen Weinen aus Faugères, einer Hochebene im Hinterland von Beziers. Schon viele Jahre freuen wir uns über die konstante Qualität dieses...

10,50 €
0,75 Liter (14,00 € / 1 Liter)
Majas rouge, Domaine Majas
Majas rouge 2016

Domaine de Majas

rot, Roussillon, 2016

Alain und Agnès Carrère zeigen, was einfache Landweine im besten Sinne verkörpern sollten: sie sind sehr geradlinig, ohne viel Schnickschnack, moderat im Alkohol, einfach und direkt – unkomplizierte und extrem animierende Tropfen. Fans...

11,50 €
0,75 Liter (15,33 € / 1 Liter)