Rotwein

Rotwein58bff3e44b1e1

Haben Sie schon einmal eine Beere von blauen Tafeltrauben aufgeschnitten? Dann ist Ihnen sicherlich aufgefallen, dass das Fruchtfleisch genauso hell ist wie das der weißen Tafeltrauben. Die Farbe kommt also aus den Beerenschalen. Würde man die blauen Trauben einfach pressen und anschließend nur den Saft vergären, würde man Weißwein erhalten.

Die Farbe des Rotweins entsteht durch das Vergären auf der Traubenmaische, das heißt, der Most wird mit den Beerenschalen, Fruchtfleisch und Kernen vergoren. Der Alkohol, der bei der Gärung entsteht, löst die roten Pigmente aus der Schale und gibt sie nach und nach an den ursprünglich weißen Traubensaft ab.

Es gibt dickschalige rote Rebsorten wie Cabernet Sauvignon und Carignan, die eine besonders dunkle Farbe und viele Gerbstoffe abgeben. Dünnschalige Rebsorten wie Pinot Noir, Grenache oder Sangiovese geben weniger Farbe und deshalb auch weniger Gerbstoffe an den Wein ab.

Je länger die Maischegärung dauert, desto mehr Farbstoffe und Tannine gehen in den Wein über. Dabei gilt es für den Winzer auszuloten, dass das perfekte Verhältnis zwischen Farbe und Gerbstoffen erreicht ist.

Da die aufsteigenden Gärungsgase die Beerenschalen an die Oberfläche steigen lassen (der so genannte „Tresterhut“), muss die Maische in regelmäßigen Abständen wieder mit dem Most in Berührung gebracht werden. Das kann über die klassische Pigeage per Hand erfolgen (der Tresterhut wird in offenen Gärbottichen mit großen hölzernen Rührlöffeln untergetaucht) oder durch ein automatisches Überschwallverfahren („Remontage“), bei dem ein Teil des Weins aus dem geschlossenen Tank abgezogen und von oben wieder zugefügt wird.

Eine besondere Form der Rotweinbereitung ist die Macération carbonique. Bei der Kohlendioxid-Gärung werden die Trauben möglichst unverletzt in einen mit Kohlendioxid gefüllten Gärbehälter gegeben, wo sie interzellular vergären. Während der einsetzenden Gärung entwickelt sich in den Zellen CO2, die Beeren platzen auf und geben Farbstoff aus den Schalen frei. Die Farbextraktion ist nicht so intensiv wie bei der Maischegärung, aber die so erzeugten Weine zeichnen sich durch eine Frische und Fruchtigkeit aus, die Sie sicher von Beaujolais-Weinen kennen.

 

Haben Sie schon einmal eine Beere von blauen Tafeltrauben aufgeschnitten? Dann ist Ihnen sicherlich aufgefallen, dass das Fruchtfleisch genauso hell ist wie das der weißen Tafeltrauben. Die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Rotwein

Rotwein58bff3e44b1e1

Haben Sie schon einmal eine Beere von blauen Tafeltrauben aufgeschnitten? Dann ist Ihnen sicherlich aufgefallen, dass das Fruchtfleisch genauso hell ist wie das der weißen Tafeltrauben. Die Farbe kommt also aus den Beerenschalen. Würde man die blauen Trauben einfach pressen und anschließend nur den Saft vergären, würde man Weißwein erhalten.

Die Farbe des Rotweins entsteht durch das Vergären auf der Traubenmaische, das heißt, der Most wird mit den Beerenschalen, Fruchtfleisch und Kernen vergoren. Der Alkohol, der bei der Gärung entsteht, löst die roten Pigmente aus der Schale und gibt sie nach und nach an den ursprünglich weißen Traubensaft ab.

Es gibt dickschalige rote Rebsorten wie Cabernet Sauvignon und Carignan, die eine besonders dunkle Farbe und viele Gerbstoffe abgeben. Dünnschalige Rebsorten wie Pinot Noir, Grenache oder Sangiovese geben weniger Farbe und deshalb auch weniger Gerbstoffe an den Wein ab.

Je länger die Maischegärung dauert, desto mehr Farbstoffe und Tannine gehen in den Wein über. Dabei gilt es für den Winzer auszuloten, dass das perfekte Verhältnis zwischen Farbe und Gerbstoffen erreicht ist.

Da die aufsteigenden Gärungsgase die Beerenschalen an die Oberfläche steigen lassen (der so genannte „Tresterhut“), muss die Maische in regelmäßigen Abständen wieder mit dem Most in Berührung gebracht werden. Das kann über die klassische Pigeage per Hand erfolgen (der Tresterhut wird in offenen Gärbottichen mit großen hölzernen Rührlöffeln untergetaucht) oder durch ein automatisches Überschwallverfahren („Remontage“), bei dem ein Teil des Weins aus dem geschlossenen Tank abgezogen und von oben wieder zugefügt wird.

Eine besondere Form der Rotweinbereitung ist die Macération carbonique. Bei der Kohlendioxid-Gärung werden die Trauben möglichst unverletzt in einen mit Kohlendioxid gefüllten Gärbehälter gegeben, wo sie interzellular vergären. Während der einsetzenden Gärung entwickelt sich in den Zellen CO2, die Beeren platzen auf und geben Farbstoff aus den Schalen frei. Die Farbextraktion ist nicht so intensiv wie bei der Maischegärung, aber die so erzeugten Weine zeichnen sich durch eine Frische und Fruchtigkeit aus, die Sie sicher von Beaujolais-Weinen kennen.

 

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
Seite 1 von 6 1
NEU
Cuvée Larmande
Cuvée Larmande

Domaine du Mazel

rot, Ardèche

Qué será? Syrah! Der Cuvée Larmande ist definitiv der bad boy der Familie. Er ist wild, erdig und würzig, ein bisschen animalisch sogar – eigentlich also ein Syrah wie er im Buche steht. Da sind Blaubeeren, Pfeffer, Leder, Moschus und...

15,50 €
0,75 Liter (20,67 € / 1 Liter)
NEU
Cuvée Briand
Cuvée Briand

Domaine du Mazel

rot, Ardèche, 2017

Unfassbar trinkiger Grenache vom Altmeister der Ardèche! Eineinhalb Monate bleiben die ganzen Trauben unter einer schützenden Decke aus Kohlendioxid, sodass sich im Innern der Beeren schleichend die Enzyme ans Werk machen. Die...

15,50 €
0,75 Liter (20,67 € / 1 Liter)
NEU
S.O.S. Rot
S.O.S. Rot

Weingut Buddrus

rot, Pfalz, Saale-Unstrut, 2018

2018 war in Saale-Unstrut das zweite sehr trockene Jahr in Folge. Die kargen, sandigen Böden und die sehr alten Reben des Weingut Buddrus taten ein übriges; so waren die Erträge dieses Jahr besonders gering und Konni & Evi entschlossen...

19,50 €
0,75 Liter (26,00 € / 1 Liter)
NEU
Kasi
Kasi

Weingut Buddrus

rosé, rot, Saale-Unstrut, 2018

Konni & Evi hatten die kleine Parzelle im Steigrarer Hahnenberg von Konnis Kumpel Kasi übernommen. Dort wächst hauptsächlich Silvaner, aber auf etwa 0.2 Hektar standen auch Spätburgunder und Grauburgunder. Auf einen reinen Grauburgunder...

39,90 €
0,75 Liter (53,20 € / 1 Liter)
NEU
Portugieser
Portugieser

Weingut Buddrus

rot, Saale-Unstrut, 2018

Ein Rotwein, der nicht auf den Schalen vergoren wurde!? Die Sache ist die: die Portugieser-Reben von Konni & Evi sind mittlerweile über 85 Jahre alt und haben extrem kleine, tiefdunkle Beeren. So haben vier Tage Schalenkontakt vor der...

29,50 €
0,75 Liter (39,33 € / 1 Liter)
Spätburgunder
Spätburgunder

P. Chr. Saalwächter

rot, Rheinhessen, 2017

Als wir das erste mal die Weißweine von Carsten Saalwächter pobiert haben und in diversen Begeisterungstänzen ausgebrochen sind – das Beweismaterial ist mittlerweile vernichtet –, hatte uns Winzerkollege Konrad Buddrus schon vorgewarnt:...

15,90 €
0,75 Liter (21,20 € / 1 Liter)
VN Vinel Lo Tinto
VN Vinel Lo Tinto

Celler Partida Creus

rot, Katalonien, 2018

Die sieben roten autochthonen Rebsorten des VN tinto werden getrennt voneinander fermentiert. Je nach Schalendicke und -farbe lässt Massimo den Most mal länger, mal kürzer mit den Schalen in Kontakt, den dunklen Garrut zum Beispiel nur...

14,50 €
0,75 Liter (19,33 € / 1 Liter)
BB Bobal
BB Bobal

Celler Partida Creus

rot, Katalonien, 2016

Bobál ist eine jener unterschätzten, regionalen Rebsorten, die erst durch Winzer wie Massimo und Antonella wieder auf den Plan getreten sind. In anderen Händen wird daraus schnell ein schwerer, behäbiger Wein – nicht so bei Partida...

18,50 €
0,75 Liter (24,67 € / 1 Liter)
Côte de Brouilly
Côte de Brouilly

Alex Foillard

rot, Beaujolais, 2017

Côte de Brouilly ist eine kleine Appelation nördlich von Brouilly. Der granithaltige Boden gibt dem Wein ein wunderbaren Schliff, Frische und Zug. Von purpurner Farbe tanzt der Wein über die Zunge, ganz schwer das Glas still zu halten....

25,00 €
0,75 Liter (33,33 € / 1 Liter)
Brouilly
Brouilly

Alex Foillard

rot, Beaujolais, 2017

Gerade einmal einen halben Hektar hat Alex Foillard in Brouilly. Auf 250m wachsen dort 60-jährige Gamay-Reben auf den kargen Granitböden, für die dieser Teil des Beaujolais' so bekannt ist. Seit Alex die winzige Parzelle 2016 übernommen...

25,00 €
0,75 Liter (33,33 € / 1 Liter)
Clos Fantine tradition
Clos Fantine tradition

Clos Fantine

rot, Faugères, 2017

Manchmal sind die spontanen Reaktionen auch die besten Beschreibungen: „Schwarze Tapenade auf Speed“, war das erste, was einem befreundeten Sommelier und Weinhändler zu diesem Wein einfiel. Wie Recht er hat. Clos fantine tradition duftet...

15,00 €
0,75 Liter (20,00 € / 1 Liter)
Lemberger native
Lemberger native

Weingut Lassak

rot, Württemberg, 2018

Wir sind super dankbar, dass Stefanie und Fabian Lassak für uns diese Spezialabfüllung gemacht haben! Der Lemberger native stammt aus einer einzelnen Lage, der Stiege am Neckar: einer terrassierten Steillage aus blauem Muschelkalk. Die...

17,90 €
0,75 Liter (23,87 € / 1 Liter)