Bestellen Sie für weitere 1,00 € und Sie erhalten Ihren Einkauf versandkostenfrei!

Biodynamische Weine

Was bedeutet Biodynamie eigentlich?

Biodynamie übertrifft die Anforderungen an Bio-Weinbau deutlich. Es geht nicht  nur um den Verzicht auf Pestizide und chemische Pflanzenschutzmittel, es ist vielmehr die Vorstellung eines landwirtschaftlichen Betriebs als eigenständigen Organismus. Es geht um ganzheitliches Denken und Handeln. In der Biodynamie spielen nicht nur die Jahreszeiten eine wichtige Rolle, sondern auch die Mondphasen bis zu den Tageszeiten, die für bestimmte Anwendungen und Maßnahmen besser oder schlechter geeignet sind.

Zudem ist der Einsatz von biodynamischen Präparaten erforderlich. Hornmist soll beispielsweise das  Bodenleben beleben. Dafür wird Kuhdung in einem Kuhhorn im Herbst in den Boden eingegraben. Diese Präparat-Füllung wird dann dynamisiert, das heißt, sie wird in Wasser rhythmisch verrührt und im Frühjahr als Spritzpräparat in feinen Tröpfchen auf den Weinberg gesprüht.

Ein weiteres typisches Präparat ist Hornkiesel zur Verbesserung der Pflanzenqualität. Dafür wird pulverisiertes Quarz in ein Kuhhorn gefüllt und von Frühjahr bis Herbst im Boden eingegraben, damit es die kosmischen Kräfte speichert. Im Herbst ausgegraben, wird der feine Hornkiesel dynamisiert und auf den Weinberg gesprüht, wo er den Lichtimpuls aufgreifen soll und so eine ausgewogene Reifeentwicklung unterstützt.

Für den lebendigen Dünger des Weinbergs und seiner Reben sorgt Kompost in Verbindung mit Kräuter-Präparaten aus Schafgarbe, Kamille, Brennnessel, Eichenrinde, Löwenzahn und Baldrian.

Die Resultate biodynamischen Weinbaus kann man schwer messen und mit Daten untermauern. Wir können nur selbst schmecken, dass biodynamische Weine die besseren Weine sind. Das liegt sicherlich auch an der bedachten und respektvollen Arbeit der Winzer gegenüber ihren Reben.

Peter Jakob Kühn, ein Vorreiter des biodynamischen Weinbaus in Deutschland, bringt das Prinzip aus seiner persönlichen Sicht auf den Punkt: „Die Biodynamie hat vor allem auch uns verändert und uns Sensibilität und Einfühlungsvermögen zurückgebracht. Wir haben heute eine wirkliche Beziehung zu den Lebewesen in unseren Wingerten, weil wir sie besser verstehen und um die Rolle wissen, die sie im Ökosystem spielen. Wir treffen heute nicht mehr einfach auf Unkraut, Schädlinge und Krankheiten, sondern auf ein in sich sinnvolles System aus Ursachen und Wirkungen, das wir nur besser begreifen müssen und durch unsere kultivierenden und ausgleichenden Kräfte behutsam aber wirkungsvoll beeinflussen können. Dieser veränderte Blick auf die Dinge und vor allem auch die veränderten Früchte unserer Arbeit machen uns heute zutiefst glücklich und dankbar.“  (http://www.weingutpjkuehn.de/biodynamie-wingert/)

Was bedeutet Biodynamie eigentlich? Biodynamie übertrifft die Anforderungen an Bio-Weinbau deutlich. Es geht nicht  nur um den Verzicht auf Pestizide und chemische Pflanzenschutzmittel,... mehr erfahren »
Fenster schließen
Biodynamische Weine

Was bedeutet Biodynamie eigentlich?

Biodynamie übertrifft die Anforderungen an Bio-Weinbau deutlich. Es geht nicht  nur um den Verzicht auf Pestizide und chemische Pflanzenschutzmittel, es ist vielmehr die Vorstellung eines landwirtschaftlichen Betriebs als eigenständigen Organismus. Es geht um ganzheitliches Denken und Handeln. In der Biodynamie spielen nicht nur die Jahreszeiten eine wichtige Rolle, sondern auch die Mondphasen bis zu den Tageszeiten, die für bestimmte Anwendungen und Maßnahmen besser oder schlechter geeignet sind.

Zudem ist der Einsatz von biodynamischen Präparaten erforderlich. Hornmist soll beispielsweise das  Bodenleben beleben. Dafür wird Kuhdung in einem Kuhhorn im Herbst in den Boden eingegraben. Diese Präparat-Füllung wird dann dynamisiert, das heißt, sie wird in Wasser rhythmisch verrührt und im Frühjahr als Spritzpräparat in feinen Tröpfchen auf den Weinberg gesprüht.

Ein weiteres typisches Präparat ist Hornkiesel zur Verbesserung der Pflanzenqualität. Dafür wird pulverisiertes Quarz in ein Kuhhorn gefüllt und von Frühjahr bis Herbst im Boden eingegraben, damit es die kosmischen Kräfte speichert. Im Herbst ausgegraben, wird der feine Hornkiesel dynamisiert und auf den Weinberg gesprüht, wo er den Lichtimpuls aufgreifen soll und so eine ausgewogene Reifeentwicklung unterstützt.

Für den lebendigen Dünger des Weinbergs und seiner Reben sorgt Kompost in Verbindung mit Kräuter-Präparaten aus Schafgarbe, Kamille, Brennnessel, Eichenrinde, Löwenzahn und Baldrian.

Die Resultate biodynamischen Weinbaus kann man schwer messen und mit Daten untermauern. Wir können nur selbst schmecken, dass biodynamische Weine die besseren Weine sind. Das liegt sicherlich auch an der bedachten und respektvollen Arbeit der Winzer gegenüber ihren Reben.

Peter Jakob Kühn, ein Vorreiter des biodynamischen Weinbaus in Deutschland, bringt das Prinzip aus seiner persönlichen Sicht auf den Punkt: „Die Biodynamie hat vor allem auch uns verändert und uns Sensibilität und Einfühlungsvermögen zurückgebracht. Wir haben heute eine wirkliche Beziehung zu den Lebewesen in unseren Wingerten, weil wir sie besser verstehen und um die Rolle wissen, die sie im Ökosystem spielen. Wir treffen heute nicht mehr einfach auf Unkraut, Schädlinge und Krankheiten, sondern auf ein in sich sinnvolles System aus Ursachen und Wirkungen, das wir nur besser begreifen müssen und durch unsere kultivierenden und ausgleichenden Kräfte behutsam aber wirkungsvoll beeinflussen können. Dieser veränderte Blick auf die Dinge und vor allem auch die veränderten Früchte unserer Arbeit machen uns heute zutiefst glücklich und dankbar.“  (http://www.weingutpjkuehn.de/biodynamie-wingert/)

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
Seite 1 von 8 1
NEU
Best of Friends Paket | SMALL
Best of Friends Paket | SMALL

Die Lokale haben erst einmal geschlossen, bis wann ist ungewiss. Doch gut Essen & Trinken ist gerade jetzt wichtig und Balsam für die Seele. Deshalb haben wir ein paar unserer Lieblings-Restaurants gebeten, den Kochlöffel zu schwingen...

89,00 €
1 Paket
NEU
Best of Friends Paket | BIG
Best of Friends Paket | BIG

Die Lokale haben erst einmal geschlossen, bis wann ist ungewiss. Doch gut Essen & Trinken ist gerade jetzt wichtig und Balsam für die Seele. Deshalb haben wir ein paar unserer Lieblings-Restaurants gebeten, den Kochlöffel zu schwingen...

175,00 €
1 Paket
NEU
Brutal blanco
Brutal blanco

Celler Escoda Sanahuja

weiß, Conca de Barberà, 2019

Joan Ramón Escoda Sanahuja ist einer der Mitbegründer der Brutal Gruppe. Unter diesem Label erzeugen Winzer verschiedenster Regionen kleine Chargen (immer genau 300 Flaschen) eines wilden, ungeschwefelten, aber möglichst fehlerfreien...

21,34 €
0,75 Liter (28,45 € / 1 Liter)
NEU
Riesling Waldportier
Riesling Waldportier

Weingut Jakob Tennstedt

weiß, Mosel-Saar-Ruwer, 2018

"Kaum je habe ich einen ausgeruhteren, tieferen und ausdrucksvolleren Moselwein getrunken als den 2018er 'Waldportier'" – Stephan Reinhardt, Wine Advocate "Ich habe den Wein so lange liegen gelassen, weil er mir sehr unverständlich blieb...

59,50 €
0,75 Liter (79,33 € / 1 Liter)
NEU
Bangarang Primeur
Bangarang Primeur

Domaine Mosse

rot, Loire, 2020

Dem Beaujolais eine Nasenlänge voraus... Während die Kollegen im südlichen Burgund noch auf den Startschuss für den koordinierten Nouveau warten, hat die Domaine Mosse von Loire schon mal ihren Primeur von der Leine gelassen – und was...

13,90 €
0,75 Liter (18,53 € / 1 Liter)
NEU
Dolcetto d'Alba
Dolcetto d'Alba

Azienda Agricola Philine Isabelle

rot, Piemont, 2019

Ihren Dolcetto d'Alba macht Philine mit négoce Trauben von Massimo und Luigi Veglio. Der Wingert liegt in Diano d‘Alba , einer eignen DOCG für Dolcetto, wo ein paar der besten Weine aus dieser Rebsorte herkommen. Massimos und Luigis...

18,00 €
0,75 Liter (24,00 € / 1 Liter)
NEU
Barbera d'Alba
Barbera d'Alba

Azienda Agricola Philine Isabelle

rot, Piemont, 2019

Ihren Barbera d'Alba macht Philine mit négoce Trauben von Massimo und Luigi Veglio. Der Weinberg liegt in Monforte d‘Alba und wird biologisch bewirtschaftet – zusätzlich bringt Philine selbst die biodynamischen Präparate aus. Den Wein...

22,00 €
0,75 Liter (29,33 € / 1 Liter)
NEU
otto Gulasch & vini Wein
otto Gulasch & vini Wein

Celler Escoda Sanahuja, Domaine Johanna Cecillon

Not macht erfinderisch! – es ist wirklich großartig, wie kreativ die Gastronomie deutschlandweit auf die Krise reagiert hat. Viele Läden haben ihre ganz eigenen Konzepte entwickelt, wie sie sich in den kommenden Wochen über Wasser halten...

52,00 €
1 Stück
NEU
Super Sérieux
Super Sérieux

Domaine de Sulauze

weiß, Provence

Super Sérieux – wenn's Euch ernst ist mit dem Feiern! Reiner Vermentino aus 2016, für 41 Monate auf der Hefe gelagert und erst dieses Jahr degorgiert. Ernsthaft großer Stoff! Uns erinnert er ungelogen an den großartigen Champagner von...

35,50 €
0,75 Liter (47,33 € / 1 Liter)
NEU
Chardonnay handwerk, Sven Leiner, Pfalz
Chardonnay "handwerk"

Weingut Jürgen Leiner

weiß, Pfalz, 2019

„Handwerk“ verkörpert das genaue Gegenteil uniformer industrieller Massenproduktion. Diese Serie steht für mit viel Liebe und handwerklichem Können ausgebaute Weine, die den puren Sortencharakter widerspiegeln. Sven will keinem...

10,50 €
0,75 Liter (14,00 € / 1 Liter)
Jakot
Jakot

Azienda Agricola Franco Terpin

orange, Friaul, 2013

Die Rebsorte Jakot ist den meisten, wenn überhaupt, wahrscheinlich unter einem anderen Namen bekannt: Friulano, der ehemals Tocai Friulano hieß, was allerdings Verärgerung in Ungarn und Verwirrung bei den Kunden stiftete. Deshalb nun...

28,76 €
0,75 Liter (38,35 € / 1 Liter)
Dornfelder Kuriosum
Dornfelder Kuriosum

Weingut Jürgen Leiner

rot, Pfalz, 2017

Die Rebsorte Dornfelder ist leider noch allzu oft eher negativ besetzt. Dornfelder klingt nach Literwein aus dem Supermarkt. Dornfelder war der billige Rausch in der Jugendzeit, kurzum: Dornfelder schreckt eher ab, als einzuladen....

13,15 €
0,75 Liter (17,53 € / 1 Liter)