Biodynamische Weine

Was bedeutet Biodynamie eigentlich?

Biodynamie übertrifft die Anforderungen an Bio-Weinbau deutlich. Es geht nicht  nur um den Verzicht auf Pestizide und chemische Pflanzenschutzmittel, es ist vielmehr die Vorstellung eines landwirtschaftlichen Betriebs als eigenständigen Organismus. Es geht um ganzheitliches Denken und Handeln. In der Biodynamie spielen nicht nur die Jahreszeiten eine wichtige Rolle, sondern auch die Mondphasen bis zu den Tageszeiten, die für bestimmte Anwendungen und Maßnahmen besser oder schlechter geeignet sind.

Zudem ist der Einsatz von biodynamischen Präparaten erforderlich. Hornmist soll beispielsweise das  Bodenleben beleben. Dafür wird Kuhdung in einem Kuhhorn im Herbst in den Boden eingegraben. Diese Präparat-Füllung wird dann dynamisiert, das heißt, sie wird in Wasser rhythmisch verrührt und im Frühjahr als Spritzpräparat in feinen Tröpfchen auf den Weinberg gesprüht.

Ein weiteres typisches Präparat ist Hornkiesel zur Verbesserung der Pflanzenqualität. Dafür wird pulverisiertes Quarz in ein Kuhhorn gefüllt und von Frühjahr bis Herbst im Boden eingegraben, damit es die kosmischen Kräfte speichert. Im Herbst ausgegraben, wird der feine Hornkiesel dynamisiert und auf den Weinberg gesprüht, wo er den Lichtimpuls aufgreifen soll und so eine ausgewogene Reifeentwicklung unterstützt.

Für den lebendigen Dünger des Weinbergs und seiner Reben sorgt Kompost in Verbindung mit Kräuter-Präparaten aus Schafgarbe, Kamille, Brennnessel, Eichenrinde, Löwenzahn und Baldrian.

Die Resultate biodynamischen Weinbaus kann man schwer messen und mit Daten untermauern. Wir können nur selbst schmecken, dass biodynamische Weine die besseren Weine sind. Das liegt sicherlich auch an der bedachten und respektvollen Arbeit der Winzer gegenüber ihren Reben.

Peter Jakob Kühn, ein Vorreiter des biodynamischen Weinbaus in Deutschland, bringt das Prinzip aus seiner persönlichen Sicht auf den Punkt: „Die Biodynamie hat vor allem auch uns verändert und uns Sensibilität und Einfühlungsvermögen zurückgebracht. Wir haben heute eine wirkliche Beziehung zu den Lebewesen in unseren Wingerten, weil wir sie besser verstehen und um die Rolle wissen, die sie im Ökosystem spielen. Wir treffen heute nicht mehr einfach auf Unkraut, Schädlinge und Krankheiten, sondern auf ein in sich sinnvolles System aus Ursachen und Wirkungen, das wir nur besser begreifen müssen und durch unsere kultivierenden und ausgleichenden Kräfte behutsam aber wirkungsvoll beeinflussen können. Dieser veränderte Blick auf die Dinge und vor allem auch die veränderten Früchte unserer Arbeit machen uns heute zutiefst glücklich und dankbar.“  (http://www.weingutpjkuehn.de/biodynamie-wingert/)

Was bedeutet Biodynamie eigentlich? Biodynamie übertrifft die Anforderungen an Bio-Weinbau deutlich. Es geht nicht  nur um den Verzicht auf Pestizide und chemische Pflanzenschutzmittel,... mehr erfahren »
Fenster schließen
Biodynamische Weine

Was bedeutet Biodynamie eigentlich?

Biodynamie übertrifft die Anforderungen an Bio-Weinbau deutlich. Es geht nicht  nur um den Verzicht auf Pestizide und chemische Pflanzenschutzmittel, es ist vielmehr die Vorstellung eines landwirtschaftlichen Betriebs als eigenständigen Organismus. Es geht um ganzheitliches Denken und Handeln. In der Biodynamie spielen nicht nur die Jahreszeiten eine wichtige Rolle, sondern auch die Mondphasen bis zu den Tageszeiten, die für bestimmte Anwendungen und Maßnahmen besser oder schlechter geeignet sind.

Zudem ist der Einsatz von biodynamischen Präparaten erforderlich. Hornmist soll beispielsweise das  Bodenleben beleben. Dafür wird Kuhdung in einem Kuhhorn im Herbst in den Boden eingegraben. Diese Präparat-Füllung wird dann dynamisiert, das heißt, sie wird in Wasser rhythmisch verrührt und im Frühjahr als Spritzpräparat in feinen Tröpfchen auf den Weinberg gesprüht.

Ein weiteres typisches Präparat ist Hornkiesel zur Verbesserung der Pflanzenqualität. Dafür wird pulverisiertes Quarz in ein Kuhhorn gefüllt und von Frühjahr bis Herbst im Boden eingegraben, damit es die kosmischen Kräfte speichert. Im Herbst ausgegraben, wird der feine Hornkiesel dynamisiert und auf den Weinberg gesprüht, wo er den Lichtimpuls aufgreifen soll und so eine ausgewogene Reifeentwicklung unterstützt.

Für den lebendigen Dünger des Weinbergs und seiner Reben sorgt Kompost in Verbindung mit Kräuter-Präparaten aus Schafgarbe, Kamille, Brennnessel, Eichenrinde, Löwenzahn und Baldrian.

Die Resultate biodynamischen Weinbaus kann man schwer messen und mit Daten untermauern. Wir können nur selbst schmecken, dass biodynamische Weine die besseren Weine sind. Das liegt sicherlich auch an der bedachten und respektvollen Arbeit der Winzer gegenüber ihren Reben.

Peter Jakob Kühn, ein Vorreiter des biodynamischen Weinbaus in Deutschland, bringt das Prinzip aus seiner persönlichen Sicht auf den Punkt: „Die Biodynamie hat vor allem auch uns verändert und uns Sensibilität und Einfühlungsvermögen zurückgebracht. Wir haben heute eine wirkliche Beziehung zu den Lebewesen in unseren Wingerten, weil wir sie besser verstehen und um die Rolle wissen, die sie im Ökosystem spielen. Wir treffen heute nicht mehr einfach auf Unkraut, Schädlinge und Krankheiten, sondern auf ein in sich sinnvolles System aus Ursachen und Wirkungen, das wir nur besser begreifen müssen und durch unsere kultivierenden und ausgleichenden Kräfte behutsam aber wirkungsvoll beeinflussen können. Dieser veränderte Blick auf die Dinge und vor allem auch die veränderten Früchte unserer Arbeit machen uns heute zutiefst glücklich und dankbar.“  (http://www.weingutpjkuehn.de/biodynamie-wingert/)

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
Seite 1 von 6 1
NEU
Müller Thurgau
Müller Thurgau

Weingut Buddrus

orange, Saale-Unstrut, 2018

Lasst alle Hoffnung fahren! Oder hofft einfach nicht auf Frucht... Der Müller-Thurgau von Konni & Evi ist ein karger Geselle – aber elegant ohne Ende. Earl Grey, Kerbel, Kamille, ein bisschen Anis, vielleicht ist weit entfernt mal eine...

29,50 €
0,75 Liter (39,33 € / 1 Liter)
NEU
Alte Terrassen
Alte Terrassen

Weingut Buddrus

weiß, Saale-Unstrut, 2018

Über einhundert Jahre alt sind die Reben, die diesen Wein produzieren. 1912 und 1913 wurden in den Terrassenlagen der Freyburger Schweigenberge Gutedel und Silvaner im Mischsatz gepflanzt, dicht gedrängt auf kargen Kalkschotter-Böden....

39,90 €
0,75 Liter (53,20 € / 1 Liter)
NEU
S.O.S. Rot
S.O.S. Rot

Weingut Buddrus

rot, Pfalz, Saale-Unstrut, 2018

2018 war in Saale-Unstrut das zweite sehr trockene Jahr in Folge. Die kargen, sandigen Böden und die sehr alten Reben des Weingut Buddrus taten ein übriges; so waren die Erträge dieses Jahr besonders gering und Konni & Evi entschlossen...

19,50 €
0,75 Liter (26,00 € / 1 Liter)
NEU
Silvaner
Silvaner

Weingut Buddrus

weiß, Saale-Unstrut, 2018

Die Trauben für den Silvaner stammer aus drei verschiedenen Lagen: dem Karsdorfer Ziegental, dem Steigrarer Hahneberg und dem Freyburger Schweigenberg. Sie werden früh gelesen, aber trotz des niedrigen Alkohols hatten die alten Rebstöcke...

29,50 €
0,75 Liter (39,33 € / 1 Liter)
NEU
Silvaner Ziegental
Silvaner Ziegental

Weingut Buddrus

weiß, Saale-Unstrut, 2017

Das Kernstück des Karsdorfer Ziegentals ist eine etwa 0.8 Hektar große Parzelle Silvaner, die vor 85 Jahren auf den kargen Kalkschotter-Böden des Hangs gepflanzt wurde. Die alten Reben stehen dicht auf dicht und konkurrieren um die...

51,50 €
0,75 Liter (68,67 € / 1 Liter)
NEU
Kasi
Kasi

Weingut Buddrus

rosé, rot, Saale-Unstrut, 2018

Konni & Evi hatten die kleine Parzelle im Steigrarer Hahnenberg von Konnis Kumpel Kasi übernommen. Dort wächst hauptsächlich Silvaner, aber auf etwa 0.2 Hektar standen auch Spätburgunder und Grauburgunder. Auf einen reinen Grauburgunder...

39,90 €
0,75 Liter (53,20 € / 1 Liter)
NEU
S.O.S. Weiß
S.O.S. Weiß

Weingut Buddrus

weiß, Pfalz, Saale-Unstrut, 2018

2018 war in Saale-Unstrut das zweite sehr trockene Jahr in Folge. Die kargen, sandigen Böden und die sehr alten Reben des Weingut Buddrus taten ein übriges; so waren die Erträge dieses Jahr besonders gering und Konni & Evi entschlossen...

19,50 €
0,75 Liter (26,00 € / 1 Liter)
NEU
Portugieser
Portugieser

Weingut Buddrus

rot, Saale-Unstrut, 2018

Ein Rotwein, der nicht auf den Schalen vergoren wurde!? Die Sache ist die: die Portugieser-Reben von Konni & Evi sind mittlerweile über 85 Jahre alt und haben extrem kleine, tiefdunkle Beeren. So haben vier Tage Schalenkontakt vor der...

29,50 €
0,75 Liter (39,33 € / 1 Liter)
Riesling "Muenchberg" Grand Cru
Riesling "Muenchberg" Grand Cru

Domaine Julien Meyer

weiß, Elsass, 2016

Der Muenchberg ist einer der substanzreichsten Rieslinge unseres Sortiments. Ein Riesling-Paket voller Kraft und ganz ohne Make-up. Mehr ein Langstreckenläufer als ein Bodybuilder: sehnig, geschmeidig und ausdauernd. Er hat ein...

32,00 €
0,75 Liter (42,67 € / 1 Liter)
Chapelle blanc
Chapelle blanc

Domaine de Sulauze

weiß, Provence, 2015

Ein Natur-Vermentino aus der Provence , der sich gewaschen hat. Ungeschwefelt, unfiltriert und in Betoneiern fermentiert. Der Chapelle blanc strotzt vor Energie. Am Anfang wirkt er dabei noch etwas schüchtern und geizt mit seinen Reizen....

20,90 €
0,75 Liter (27,87 € / 1 Liter)
Gewürztraminer Grand Cru Saering
Gewürztraminer Grand Cru Saering

Dirler-Cadé

weiß, Elsass, 2016

Gewürztraminer - und dann noch mit Restsüße? Noch vor 10 Jahren haben wir uns das nicht getraut. So old-school, so wirklich abseits der Nachfrage einkaufen zu können, liebe Kunden, haben wir nur eurer Neugierde und Vertrauen in unsere...

30,00 €
0,75 Liter (40,00 € / 1 Liter)
Riesling Schlehdorn
Riesling Schlehdorn

Weingut Peter Jakob Kühn

weiß, Rheingau, 2016

Wenn wir den Schlehdorn als größten Riesling der Kühn`schen Kollektion bezeichnen, sind sicher Viele d'accord. Wer Schlehdorn schon einmal probiert hat, kennt diesen Moment der Sprachlosigkeit und das Glücksgefühl, das sich im Körper...

105,00 €
0,75 Liter (140,00 € / 1 Liter)