Biodynamische Weine

Was bedeutet Biodynamie eigentlich?

Biodynamie übertrifft die Anforderungen an Bio-Weinbau deutlich. Es geht nicht  nur um den Verzicht auf Pestizide und chemische Pflanzenschutzmittel, es ist vielmehr die Vorstellung eines landwirtschaftlichen Betriebs als eigenständigen Organismus. Es geht um ganzheitliches Denken und Handeln. In der Biodynamie spielen nicht nur die Jahreszeiten eine wichtige Rolle, sondern auch die Mondphasen bis zu den Tageszeiten, die für bestimmte Anwendungen und Maßnahmen besser oder schlechter geeignet sind.

Zudem ist der Einsatz von biodynamischen Präparaten erforderlich. Hornmist soll beispielsweise das  Bodenleben beleben. Dafür wird Kuhdung in einem Kuhhorn im Herbst in den Boden eingegraben. Diese Präparat-Füllung wird dann dynamisiert, das heißt, sie wird in Wasser rhythmisch verrührt und im Frühjahr als Spritzpräparat in feinen Tröpfchen auf den Weinberg gesprüht.

Ein weiteres typisches Präparat ist Hornkiesel zur Verbesserung der Pflanzenqualität. Dafür wird pulverisiertes Quarz in ein Kuhhorn gefüllt und von Frühjahr bis Herbst im Boden eingegraben, damit es die kosmischen Kräfte speichert. Im Herbst ausgegraben, wird der feine Hornkiesel dynamisiert und auf den Weinberg gesprüht, wo er den Lichtimpuls aufgreifen soll und so eine ausgewogene Reifeentwicklung unterstützt.

Für den lebendigen Dünger des Weinbergs und seiner Reben sorgt Kompost in Verbindung mit Kräuter-Präparaten aus Schafgarbe, Kamille, Brennnessel, Eichenrinde, Löwenzahn und Baldrian.

Die Resultate biodynamischen Weinbaus kann man schwer messen und mit Daten untermauern. Wir können nur selbst schmecken, dass biodynamische Weine die besseren Weine sind. Das liegt sicherlich auch an der bedachten und respektvollen Arbeit der Winzer gegenüber ihren Reben.

Peter Jakob Kühn, ein Vorreiter des biodynamischen Weinbaus in Deutschland, bringt das Prinzip aus seiner persönlichen Sicht auf den Punkt: „Die Biodynamie hat vor allem auch uns verändert und uns Sensibilität und Einfühlungsvermögen zurückgebracht. Wir haben heute eine wirkliche Beziehung zu den Lebewesen in unseren Wingerten, weil wir sie besser verstehen und um die Rolle wissen, die sie im Ökosystem spielen. Wir treffen heute nicht mehr einfach auf Unkraut, Schädlinge und Krankheiten, sondern auf ein in sich sinnvolles System aus Ursachen und Wirkungen, das wir nur besser begreifen müssen und durch unsere kultivierenden und ausgleichenden Kräfte behutsam aber wirkungsvoll beeinflussen können. Dieser veränderte Blick auf die Dinge und vor allem auch die veränderten Früchte unserer Arbeit machen uns heute zutiefst glücklich und dankbar.“  (http://www.weingutpjkuehn.de/biodynamie-wingert/)

Was bedeutet Biodynamie eigentlich? Biodynamie übertrifft die Anforderungen an Bio-Weinbau deutlich. Es geht nicht  nur um den Verzicht auf Pestizide und chemische Pflanzenschutzmittel,... mehr erfahren »
Fenster schließen
Biodynamische Weine

Was bedeutet Biodynamie eigentlich?

Biodynamie übertrifft die Anforderungen an Bio-Weinbau deutlich. Es geht nicht  nur um den Verzicht auf Pestizide und chemische Pflanzenschutzmittel, es ist vielmehr die Vorstellung eines landwirtschaftlichen Betriebs als eigenständigen Organismus. Es geht um ganzheitliches Denken und Handeln. In der Biodynamie spielen nicht nur die Jahreszeiten eine wichtige Rolle, sondern auch die Mondphasen bis zu den Tageszeiten, die für bestimmte Anwendungen und Maßnahmen besser oder schlechter geeignet sind.

Zudem ist der Einsatz von biodynamischen Präparaten erforderlich. Hornmist soll beispielsweise das  Bodenleben beleben. Dafür wird Kuhdung in einem Kuhhorn im Herbst in den Boden eingegraben. Diese Präparat-Füllung wird dann dynamisiert, das heißt, sie wird in Wasser rhythmisch verrührt und im Frühjahr als Spritzpräparat in feinen Tröpfchen auf den Weinberg gesprüht.

Ein weiteres typisches Präparat ist Hornkiesel zur Verbesserung der Pflanzenqualität. Dafür wird pulverisiertes Quarz in ein Kuhhorn gefüllt und von Frühjahr bis Herbst im Boden eingegraben, damit es die kosmischen Kräfte speichert. Im Herbst ausgegraben, wird der feine Hornkiesel dynamisiert und auf den Weinberg gesprüht, wo er den Lichtimpuls aufgreifen soll und so eine ausgewogene Reifeentwicklung unterstützt.

Für den lebendigen Dünger des Weinbergs und seiner Reben sorgt Kompost in Verbindung mit Kräuter-Präparaten aus Schafgarbe, Kamille, Brennnessel, Eichenrinde, Löwenzahn und Baldrian.

Die Resultate biodynamischen Weinbaus kann man schwer messen und mit Daten untermauern. Wir können nur selbst schmecken, dass biodynamische Weine die besseren Weine sind. Das liegt sicherlich auch an der bedachten und respektvollen Arbeit der Winzer gegenüber ihren Reben.

Peter Jakob Kühn, ein Vorreiter des biodynamischen Weinbaus in Deutschland, bringt das Prinzip aus seiner persönlichen Sicht auf den Punkt: „Die Biodynamie hat vor allem auch uns verändert und uns Sensibilität und Einfühlungsvermögen zurückgebracht. Wir haben heute eine wirkliche Beziehung zu den Lebewesen in unseren Wingerten, weil wir sie besser verstehen und um die Rolle wissen, die sie im Ökosystem spielen. Wir treffen heute nicht mehr einfach auf Unkraut, Schädlinge und Krankheiten, sondern auf ein in sich sinnvolles System aus Ursachen und Wirkungen, das wir nur besser begreifen müssen und durch unsere kultivierenden und ausgleichenden Kräfte behutsam aber wirkungsvoll beeinflussen können. Dieser veränderte Blick auf die Dinge und vor allem auch die veränderten Früchte unserer Arbeit machen uns heute zutiefst glücklich und dankbar.“  (http://www.weingutpjkuehn.de/biodynamie-wingert/)

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Seite 1 von 3 1
NEU
Gelber Muskateller natur 2016
Gelber Muskateller natur 2016

Weingut Schmitt

weiß, Rheinhessen, 2016

Mehr zu Bianka und Daniel Schmitt Winzerfamilie Schmitt setzt ganz auf Tradition und Nachhaltigkeit. Am südlichen Ende Rheinhessens, in Flörsheim Dalsheim im Wonnegau, bewirtschaftet sie 15 Hektar Weinberge. Seit 2012 auch...

14,30 €
0,75 Liter (19,07 € / 1 Liter)
NEU
Müller-Thurgau natur 2016
Müller-Thurgau natur 2016

Weingut Schmitt

weiß, Rheinhessen, 2016

Mehr zu Bianka und Daniel Schmitt Winzerfamilie Schmitt setzt ganz auf Tradition und Nachhaltigkeit. Am südlichen Ende Rheinhessens, in Flörsheim Dalsheim im Wonnegau, bewirtschaftet sie 15 Hektar Weinberge. Seit 2012 auch...

14,30 €
0,75 Liter (19,07 € / 1 Liter)
NEU
Riesling natur 2016
Riesling natur 2016

Weingut Schmitt

weiß, Rheinhessen, 2016

Bei einer Blindprobe bei Billy Wagner hat uns dieser Riesling an die Naturweinklassiker von Sebastien Riffault erinnert. Chapeau, Bianka & Daniel! Mit eurem ersten Naturwein ist euch ein wahrlich großer Wurf gelungen. Über das Etikett...

14,30 €
0,75 Liter (19,07 € / 1 Liter)
Cuvée MMXV 2015
Cuvée MMXV 2015

Domaine Marcel Lapierre

rot, Beaujolais, 2015

Mehr zu Marcel Lapierre Im 15. Jahrhundert verbannte der Herzog Philipp der Kühne die Gamay-Traube aus dem Burgund. Er wird seine Gründe dafür gehabt haben und auch wir hatten lange Probleme mit dieser Rebsorte. Zu eintönig, zu...

32,00 €
0,75 Liter (42,67 € / 1 Liter)
Raisins gaulois 2016
Raisins gaulois 2016

Domaine Marcel Lapierre

rot, Beaujolais, 2016

Mehr zu Marcel Lapierre Im 15. Jahrhundert verbannte der Herzog Philipp der Kühne die Gamay-Traube aus dem Burgund. Er wird seine Gründe dafür gehabt haben und auch wir hatten lange Probleme mit dieser Rebsorte. Zu eintönig, zu...

11,50 €
0,75 Liter (15,33 € / 1 Liter)
Morgon, Marcel Lapierre
Morgon 2016

Domaine Marcel Lapierre

rot, Beaujolais, 2016

Ein echtes Trinkvergnügen. Während die meisten Beaujolais recht belanglos sind, steht die AOC Morgon als eine der 10 Crus im Beaujolais für tiefgründige, langlebige Weine, die sich durchaus mit dem großen Bruder Pinot Noir messen können....

20,50 €
0,75 Liter (27,33 € / 1 Liter)
Quintaine, Guillemot-Michel
Viré-Clessé "Quintaine" 2015

Domaine Guillemot-Michel

weiß, Burgund, 2015

Pierrette und Marc Guillemot-Michel keltern ausschließlich diesen einen Wein; es zählt: Qualität statt Quantität. Im Keller gibt es keinen überflüssiger Schnickschnack: nur schonende Ganztraubenpressung, Spontanvergärung, keine...

25,00 €
0,75 Liter (33,33 € / 1 Liter)
Chardonnay handwerk, Sven Leiner, Pfalz
Chardonnay "handwerk" 2016

weiß, Pfalz, 2016

„Handwerk“ verkörpert das genaue Gegenteil uniformer industrieller Massenproduktion. Diese Serie steht für mit viel Liebe und handwerklichem Können ausgebaute Weine, die den puren Sortencharakter widerspiegeln. Sven will keinem...

8,90 €
0,75 Liter (11,87 € / 1 Liter)
Weißer Burgunder "handwerk" 2016
Weißer Burgunder "handwerk" 2016

Weingut Jürgen Leiner

weiß, Pfalz, 2016

„Handwerk“ verkörpert das genaue Gegenteil uniformer industrieller Massenproduktion. Diese Serie steht für mit viel Liebe und handwerklichem Können ausgebaute Weine, die den Sortencharakter widerspiegeln. Sven will keinem Leitgeschmack...

9,30 €
0,75 Liter (12,40 € / 1 Liter)
Bellotti Rosso
(1)
Bellotti Rosso 2014

Cascina degli Ulivi

rot, Piemont, 2014

Stefano Bellotti arbeitet schon seit Jahrzehnten biodynamisch. Schon sehr früh konnte er so seine eigene Handschrift entwickeln und im Piemont neue Akzente setzen. Bellottis Weine haben Strahlkraft und Leichtigkeit und heben sich...

12,30 €
0,75 Liter (16,40 € / 1 Liter)
Marc de Bourgogne, Guillemot-Michel
Marc de Bourgogne

weiß, Burgund, 2012

Pierrette & Marc Guillemot-Michel machen einen unserer liebsten Chardonnays: den Viré-Clessé Quintaine. Seit 1992 arbeiten sie schon biodynamisch. Mittlerweile arbeitet auch ihre Tochter Sophie im Weingut mit, die sich ganz auf das...

49,50 €
0,5 Liter (99,00 € / 1 Liter)
L'Esprit de l'Horizon blanc
L'Esprit de l'Horizon blanc 2014

Domaine de L'Horizon

weiß, Roussillon, 2014

Schon der „Kleine“ von l’Horizon verkörpert das, womit Thomas Teibert den kleinen Ort Calce im Roussillon unter Weinfans berühmt gemacht hat: terroirgeprägte Weine, die sich trotz des sehr heißen Klimas der Côtes Catalanes burgundisch...

18,00 €
0,75 Liter (24,00 € / 1 Liter)