Biodynamische Weine

Was bedeutet Biodynamie eigentlich?

Biodynamie übertrifft die Anforderungen an Bio-Weinbau deutlich. Es geht nicht  nur um den Verzicht auf Pestizide und chemische Pflanzenschutzmittel, es ist vielmehr die Vorstellung eines landwirtschaftlichen Betriebs als eigenständigen Organismus. Es geht um ganzheitliches Denken und Handeln. In der Biodynamie spielen nicht nur die Jahreszeiten eine wichtige Rolle, sondern auch die Mondphasen bis zu den Tageszeiten, die für bestimmte Anwendungen und Maßnahmen besser oder schlechter geeignet sind.

Zudem ist der Einsatz von biodynamischen Präparaten erforderlich. Hornmist soll beispielsweise das  Bodenleben beleben. Dafür wird Kuhdung in einem Kuhhorn im Herbst in den Boden eingegraben. Diese Präparat-Füllung wird dann dynamisiert, das heißt, sie wird in Wasser rhythmisch verrührt und im Frühjahr als Spritzpräparat in feinen Tröpfchen auf den Weinberg gesprüht.

Ein weiteres typisches Präparat ist Hornkiesel zur Verbesserung der Pflanzenqualität. Dafür wird pulverisiertes Quarz in ein Kuhhorn gefüllt und von Frühjahr bis Herbst im Boden eingegraben, damit es die kosmischen Kräfte speichert. Im Herbst ausgegraben, wird der feine Hornkiesel dynamisiert und auf den Weinberg gesprüht, wo er den Lichtimpuls aufgreifen soll und so eine ausgewogene Reifeentwicklung unterstützt.

Für den lebendigen Dünger des Weinbergs und seiner Reben sorgt Kompost in Verbindung mit Kräuter-Präparaten aus Schafgarbe, Kamille, Brennnessel, Eichenrinde, Löwenzahn und Baldrian.

Die Resultate biodynamischen Weinbaus kann man schwer messen und mit Daten untermauern. Wir können nur selbst schmecken, dass biodynamische Weine die besseren Weine sind. Das liegt sicherlich auch an der bedachten und respektvollen Arbeit der Winzer gegenüber ihren Reben.

Peter Jakob Kühn, ein Vorreiter des biodynamischen Weinbaus in Deutschland, bringt das Prinzip aus seiner persönlichen Sicht auf den Punkt: „Die Biodynamie hat vor allem auch uns verändert und uns Sensibilität und Einfühlungsvermögen zurückgebracht. Wir haben heute eine wirkliche Beziehung zu den Lebewesen in unseren Wingerten, weil wir sie besser verstehen und um die Rolle wissen, die sie im Ökosystem spielen. Wir treffen heute nicht mehr einfach auf Unkraut, Schädlinge und Krankheiten, sondern auf ein in sich sinnvolles System aus Ursachen und Wirkungen, das wir nur besser begreifen müssen und durch unsere kultivierenden und ausgleichenden Kräfte behutsam aber wirkungsvoll beeinflussen können. Dieser veränderte Blick auf die Dinge und vor allem auch die veränderten Früchte unserer Arbeit machen uns heute zutiefst glücklich und dankbar.“  (http://www.weingutpjkuehn.de/biodynamie-wingert/)

Was bedeutet Biodynamie eigentlich? Biodynamie übertrifft die Anforderungen an Bio-Weinbau deutlich. Es geht nicht  nur um den Verzicht auf Pestizide und chemische Pflanzenschutzmittel,... mehr erfahren »
Fenster schließen
Biodynamische Weine

Was bedeutet Biodynamie eigentlich?

Biodynamie übertrifft die Anforderungen an Bio-Weinbau deutlich. Es geht nicht  nur um den Verzicht auf Pestizide und chemische Pflanzenschutzmittel, es ist vielmehr die Vorstellung eines landwirtschaftlichen Betriebs als eigenständigen Organismus. Es geht um ganzheitliches Denken und Handeln. In der Biodynamie spielen nicht nur die Jahreszeiten eine wichtige Rolle, sondern auch die Mondphasen bis zu den Tageszeiten, die für bestimmte Anwendungen und Maßnahmen besser oder schlechter geeignet sind.

Zudem ist der Einsatz von biodynamischen Präparaten erforderlich. Hornmist soll beispielsweise das  Bodenleben beleben. Dafür wird Kuhdung in einem Kuhhorn im Herbst in den Boden eingegraben. Diese Präparat-Füllung wird dann dynamisiert, das heißt, sie wird in Wasser rhythmisch verrührt und im Frühjahr als Spritzpräparat in feinen Tröpfchen auf den Weinberg gesprüht.

Ein weiteres typisches Präparat ist Hornkiesel zur Verbesserung der Pflanzenqualität. Dafür wird pulverisiertes Quarz in ein Kuhhorn gefüllt und von Frühjahr bis Herbst im Boden eingegraben, damit es die kosmischen Kräfte speichert. Im Herbst ausgegraben, wird der feine Hornkiesel dynamisiert und auf den Weinberg gesprüht, wo er den Lichtimpuls aufgreifen soll und so eine ausgewogene Reifeentwicklung unterstützt.

Für den lebendigen Dünger des Weinbergs und seiner Reben sorgt Kompost in Verbindung mit Kräuter-Präparaten aus Schafgarbe, Kamille, Brennnessel, Eichenrinde, Löwenzahn und Baldrian.

Die Resultate biodynamischen Weinbaus kann man schwer messen und mit Daten untermauern. Wir können nur selbst schmecken, dass biodynamische Weine die besseren Weine sind. Das liegt sicherlich auch an der bedachten und respektvollen Arbeit der Winzer gegenüber ihren Reben.

Peter Jakob Kühn, ein Vorreiter des biodynamischen Weinbaus in Deutschland, bringt das Prinzip aus seiner persönlichen Sicht auf den Punkt: „Die Biodynamie hat vor allem auch uns verändert und uns Sensibilität und Einfühlungsvermögen zurückgebracht. Wir haben heute eine wirkliche Beziehung zu den Lebewesen in unseren Wingerten, weil wir sie besser verstehen und um die Rolle wissen, die sie im Ökosystem spielen. Wir treffen heute nicht mehr einfach auf Unkraut, Schädlinge und Krankheiten, sondern auf ein in sich sinnvolles System aus Ursachen und Wirkungen, das wir nur besser begreifen müssen und durch unsere kultivierenden und ausgleichenden Kräfte behutsam aber wirkungsvoll beeinflussen können. Dieser veränderte Blick auf die Dinge und vor allem auch die veränderten Früchte unserer Arbeit machen uns heute zutiefst glücklich und dankbar.“  (http://www.weingutpjkuehn.de/biodynamie-wingert/)

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Seite 1 von 8 1
NEU
Gewürztraminer "Les Pucelles" Macération
Gewürztraminer "Les Pucelles" Macération

Domaine Julien Meyer

orange, Elsass, 2019

Les Pucelles gone orange! Gewürztraminer hat eine kleine, aber eingefleischte Fangemeinde. Ich glaube, wenn mehr Menschen Traminer wie "Les Pucelles" von Patrick Meyer machen und trinken würden, würde die Fangemeinde erheblich wachsen -...

19,90 €
0,75 Liter (26,53 € / 1 Liter)
NEU
Morgon Cuvée Camille "Roche du Py"
Morgon Cuvée Camille "Roche du Py"

Domaine Marcel Lapierre

rot, Beaujolais, 2020

Das Gegenstück zum Cuvée Marcel Lapierre . Während dieser von den Schieferböden in der Côte du Py stammt, wachsen die alten Gamay-Reben des Cuvée Camille auf dem Granit des roche du py , für den die Apellation eigentlich berühmt ist. Der...

32,00 €
0,75 Liter (42,67 € / 1 Liter)
NEU
Muskat Love
Muskat Love

Weingut Jürgen Leiner

weiß, Pfalz, 2020

Sven Leiner hat -wie kaum ein zweiter in der Pfalz- die biodynamische Entwicklung der Region vorangetrieben. Seine Weine werden von Jahr zu Jahr spannender und facettenreicher. Und exklusiv für uns hat er mit den LP-Weinen jetzt eine...

17,90 €
0,75 Liter (23,87 € / 1 Liter)
NEU
Null Ohm rot
Null Ohm rot

Weingut Kissinger

rot, Rheinhessen, 2020

Null Ohm: Widerstand zwecklos! Endlich gibt's auch einen roten Einsteiger aus dem Hause Kissinger. Moritz hat uns allerdings erst verraten, welche Rebsorten sich dahinter verstecken, nachdem wir den Wein schon probiert (und gefeiert)...

15,90 €
0,75 Liter (21,20 € / 1 Liter)
NEU
Pinot Gris Macération
Pinot Gris Macération

Domaine Julien Meyer

orange, rot, Elsass, 2020

Man kann sich gut vorstellen, dass Patrick Meyer ganz gut gefällt, wie sehr sich sein maischevergorener Pinot Gris (aka Grauburgunder) den üblichen Schubladen widersetzt. Gemeinhein gilt Pinot Gris ja als weiße Rebsorte, die im Elsass...

17,90 €
0,75 Liter (23,87 € / 1 Liter)
NEU
Null Ohm weiß
Null Ohm weiß

Weingut Kissinger

weiß, Rheinhessen, 2020

Der weiße Null Ohm ist so viel mehr als nur der weiße Einsteiger von Moritz Kissinger! Ok, er kommt vielleicht nicht ganz an den großen Chardonnay ran, den Moritz macht, aber Ihr dürft getrost deutlich mehr erwarten als simplen "glou...

15,90 €
0,75 Liter (21,20 € / 1 Liter)
X
Langhe Chardonnay
Langhe Chardonnay

Azienda Agricola Philine Isabelle

weiß, Piemont, 2020

"Ein Chardonnay südlich der Alpen , der keinen Hehl daraus macht!" – so hat Philine diesen Wein beschrieben. Der Chardonnay ist der erste Wein von ihren eigenen Reben, den Philine gefüllt hat. Sie wachsen im unteren Abschnitt ihrer...

23,00 €
0,75 Liter (30,67 € / 1 Liter)
Pink Pet
Pink Pet

Weingut Gold

rosé, Württemberg, 2020

Die Kollaboration mit Leon Gold ist auf der letzten Veranstaltung vor Corona entstanden: damals war er mit seinen Weinen an unseren Stand gekommen und hat sich vorgestellt. Der Kontakt war über Sven Leiner gekommen, bei dem Leon mal eine...

13,90 €
0,75 Liter (18,53 € / 1 Liter)
Kittenberger Vogelkirsche
Kittenberger Vogelkirsche

Wachstum König

Steiermark, 2021

Der Kirschsaft von Wachstum König hat mit Säften aus dem Supermarkt in etwa so viel zu tun wie die Kirschen aus Omas Garten mit Cherry Cola. Die wildwachsenden Vogelkirschen-Bäume sind mittlerweile 100 Jahre alt. Die Wildkirschen sind...

27,50 €
0,73 Liter (37,67 € / 1 Liter)
Silberberger Mammutquitte
Silberberger Mammutquitte

Wachstum König

Steiermark, 2020

So haben wir Säfte noch nie getrunken! Es ist großartig, wie komplex so ein Saft schmecken kann, wenn er ordentlich angebaut und unverfälscht abgefüllt wird! Am besten im Weinglas und nicht zu kalt trinken... Biodynamisch bewirtschaftet...

18,90 €
0,73 Liter (25,89 € / 1 Liter)
X
Kittenberger Conference-Birne
Kittenberger Conference-Birne

Wachstum König

Steiermark, 2020

Diese Birnen hätte der Ribbeck sicher nicht hergeschenkt! Die Birnbäume in Kittenberg gehen auf die 60 Jahre zu. Der Großvater König hatte damals begonnen, seine Obstsorten sehr spezifisch auf bestimmten Böden zu pflanzen, wo pH-Wert und...

15,00 €
0,73 Liter (20,55 € / 1 Liter)
Pinzutu
Pinzutu

Domaine de Sulauze

rot, Provence, 2019

Die Sciaccarello-Reben haben Karina und Guillaume von Korsika ans Festland geschifft und sie dort in einer kleinen Parzelle in der Provence auf altes Wurzelwerk gepfropft, das sich schon tief in die kalkhaltigen Molasse -Böden gegraben...

17,90 €
0,75 Liter (23,87 € / 1 Liter)