Biodynamische Weine

Was bedeutet Biodynamie eigentlich?

Biodynamie übertrifft die Anforderungen an Bio-Weinbau deutlich. Es geht nicht  nur um den Verzicht auf Pestizide und chemische Pflanzenschutzmittel, es ist vielmehr die Vorstellung eines landwirtschaftlichen Betriebs als eigenständigen Organismus. Es geht um ganzheitliches Denken und Handeln. In der Biodynamie spielen nicht nur die Jahreszeiten eine wichtige Rolle, sondern auch die Mondphasen bis zu den Tageszeiten, die für bestimmte Anwendungen und Maßnahmen besser oder schlechter geeignet sind.

Zudem ist der Einsatz von biodynamischen Präparaten erforderlich. Hornmist soll beispielsweise das  Bodenleben beleben. Dafür wird Kuhdung in einem Kuhhorn im Herbst in den Boden eingegraben. Diese Präparat-Füllung wird dann dynamisiert, das heißt, sie wird in Wasser rhythmisch verrührt und im Frühjahr als Spritzpräparat in feinen Tröpfchen auf den Weinberg gesprüht.

Ein weiteres typisches Präparat ist Hornkiesel zur Verbesserung der Pflanzenqualität. Dafür wird pulverisiertes Quarz in ein Kuhhorn gefüllt und von Frühjahr bis Herbst im Boden eingegraben, damit es die kosmischen Kräfte speichert. Im Herbst ausgegraben, wird der feine Hornkiesel dynamisiert und auf den Weinberg gesprüht, wo er den Lichtimpuls aufgreifen soll und so eine ausgewogene Reifeentwicklung unterstützt.

Für den lebendigen Dünger des Weinbergs und seiner Reben sorgt Kompost in Verbindung mit Kräuter-Präparaten aus Schafgarbe, Kamille, Brennnessel, Eichenrinde, Löwenzahn und Baldrian.

Die Resultate biodynamischen Weinbaus kann man schwer messen und mit Daten untermauern. Wir können nur selbst schmecken, dass biodynamische Weine die besseren Weine sind. Das liegt sicherlich auch an der bedachten und respektvollen Arbeit der Winzer gegenüber ihren Reben.

Peter Jakob Kühn, ein Vorreiter des biodynamischen Weinbaus in Deutschland, bringt das Prinzip aus seiner persönlichen Sicht auf den Punkt: „Die Biodynamie hat vor allem auch uns verändert und uns Sensibilität und Einfühlungsvermögen zurückgebracht. Wir haben heute eine wirkliche Beziehung zu den Lebewesen in unseren Wingerten, weil wir sie besser verstehen und um die Rolle wissen, die sie im Ökosystem spielen. Wir treffen heute nicht mehr einfach auf Unkraut, Schädlinge und Krankheiten, sondern auf ein in sich sinnvolles System aus Ursachen und Wirkungen, das wir nur besser begreifen müssen und durch unsere kultivierenden und ausgleichenden Kräfte behutsam aber wirkungsvoll beeinflussen können. Dieser veränderte Blick auf die Dinge und vor allem auch die veränderten Früchte unserer Arbeit machen uns heute zutiefst glücklich und dankbar.“  (http://www.weingutpjkuehn.de/biodynamie-wingert/)

Was bedeutet Biodynamie eigentlich? Biodynamie übertrifft die Anforderungen an Bio-Weinbau deutlich. Es geht nicht  nur um den Verzicht auf Pestizide und chemische Pflanzenschutzmittel,... mehr erfahren »
Fenster schließen
Biodynamische Weine

Was bedeutet Biodynamie eigentlich?

Biodynamie übertrifft die Anforderungen an Bio-Weinbau deutlich. Es geht nicht  nur um den Verzicht auf Pestizide und chemische Pflanzenschutzmittel, es ist vielmehr die Vorstellung eines landwirtschaftlichen Betriebs als eigenständigen Organismus. Es geht um ganzheitliches Denken und Handeln. In der Biodynamie spielen nicht nur die Jahreszeiten eine wichtige Rolle, sondern auch die Mondphasen bis zu den Tageszeiten, die für bestimmte Anwendungen und Maßnahmen besser oder schlechter geeignet sind.

Zudem ist der Einsatz von biodynamischen Präparaten erforderlich. Hornmist soll beispielsweise das  Bodenleben beleben. Dafür wird Kuhdung in einem Kuhhorn im Herbst in den Boden eingegraben. Diese Präparat-Füllung wird dann dynamisiert, das heißt, sie wird in Wasser rhythmisch verrührt und im Frühjahr als Spritzpräparat in feinen Tröpfchen auf den Weinberg gesprüht.

Ein weiteres typisches Präparat ist Hornkiesel zur Verbesserung der Pflanzenqualität. Dafür wird pulverisiertes Quarz in ein Kuhhorn gefüllt und von Frühjahr bis Herbst im Boden eingegraben, damit es die kosmischen Kräfte speichert. Im Herbst ausgegraben, wird der feine Hornkiesel dynamisiert und auf den Weinberg gesprüht, wo er den Lichtimpuls aufgreifen soll und so eine ausgewogene Reifeentwicklung unterstützt.

Für den lebendigen Dünger des Weinbergs und seiner Reben sorgt Kompost in Verbindung mit Kräuter-Präparaten aus Schafgarbe, Kamille, Brennnessel, Eichenrinde, Löwenzahn und Baldrian.

Die Resultate biodynamischen Weinbaus kann man schwer messen und mit Daten untermauern. Wir können nur selbst schmecken, dass biodynamische Weine die besseren Weine sind. Das liegt sicherlich auch an der bedachten und respektvollen Arbeit der Winzer gegenüber ihren Reben.

Peter Jakob Kühn, ein Vorreiter des biodynamischen Weinbaus in Deutschland, bringt das Prinzip aus seiner persönlichen Sicht auf den Punkt: „Die Biodynamie hat vor allem auch uns verändert und uns Sensibilität und Einfühlungsvermögen zurückgebracht. Wir haben heute eine wirkliche Beziehung zu den Lebewesen in unseren Wingerten, weil wir sie besser verstehen und um die Rolle wissen, die sie im Ökosystem spielen. Wir treffen heute nicht mehr einfach auf Unkraut, Schädlinge und Krankheiten, sondern auf ein in sich sinnvolles System aus Ursachen und Wirkungen, das wir nur besser begreifen müssen und durch unsere kultivierenden und ausgleichenden Kräfte behutsam aber wirkungsvoll beeinflussen können. Dieser veränderte Blick auf die Dinge und vor allem auch die veränderten Früchte unserer Arbeit machen uns heute zutiefst glücklich und dankbar.“  (http://www.weingutpjkuehn.de/biodynamie-wingert/)

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Seite 1 von 9 1
NEU
Vin Jaune
Vin Jaune

Domaine Pignier

weiß, Jura, 2014

Vin Jaune ist wie eine Woche Meditation in unserer schnelllebigen Zeit. Ein Wein der Ruhe, zum In-sich-hineinspüren, zum Innehalten. Ein Wein für die ganz großen Momente im Leben. Ein heiliger Wein. Selbst im Jura wird er für ganz...

69,00 €
0,62 Liter (111,29 € / 1 Liter)
NEU
Beaujolais Villages
Beaujolais Villages

Alex Foillard

rot, Beaujolais, 2020

Wir sind große Fans von Alex Foillards großen Weinen aus Brouilly und Côte de Brouilly – aber die haben naturgemäß ihren Preis, und manchmal gebietet die Gelegenheit ein wenig maßvolleres Gebaren. Deshalb waren wir sehr froh als Alex...

15,90 €
0,75 Liter (21,20 € / 1 Liter)
NEU
Morgon, Marcel Lapierre
Morgon

Domaine Marcel Lapierre

rot, Beaujolais, 2020

Ein echtes Trinkvergnügen. Während die meisten Beaujolais recht belanglos sind, steht die AOC Morgon als eine der 10 Crus im Beaujolais für tiefgründige, langlebige Weine, die sich durchaus mit dem großen Bruder Pinot Noir messen können....

22,50 €
0,75 Liter (30,00 € / 1 Liter)
NEU
Erdreich
Erdreich

Weingut Schmitt

orange, Rheinhessen, 2019

Seit dem ersten Jahrgang 2014 ist ihr Erdreich eine Referenzgröße für Deutschen Orange-Wein. Erdreich ist eine Komposition aus Bacchus, gelbem Muskateller, Weißburgunder & Sylvaner. Die vier Rebsorten wurden nach der Handlese ohne Stiele...

25,50 €
0,75 Liter (34,00 € / 1 Liter)
NEU
Chablis 1er Cru "Mont de Milieu"
Chablis 1er Cru "Mont de Milieu"

Le Vin de Deux

weiß, Chablis, 2018

Mont de Milieu gehört zu den berühmtesten Premier-Cru-Lagen der Region. Sie liegt zwischen Fleys und Chablis , oberhalb der D91 , am rechten Ufer der Serein – und nur ein kleines Stück östlichen der legendären Grand Crus. Die winzige...

59,90 €
0,75 Liter (79,87 € / 1 Liter)
NEU
X
Chablis
Chablis

Le Vin de Deux

weiß, Chablis, 2018

Der "einfache" Chablis von Valérie und Bill kommt aus einer winzigen Parzelle westlich von Fleys, am rechten Ufer der Serein. Sie schaut Richtung Nordwesten, gehört also den kühleren Lagen einer ohnehin kalten Region. Das Chablis gehört...

39,50 €
0,75 Liter (52,67 € / 1 Liter)
NEU
Riesling Rheinschiefer, Peter Jacob Kühn
Riesling Rheinschiefer

Weingut Peter Jakob Kühn

weiß, Hallgarten, Rheingau, 2018

Rheinschiefer ist definitiv ein klassischer Kühn-Riesling: pur, animierend und facettenreich. Die Trauben für diesen Riesling entstammen der Lage Hallgartener Hendelberg. Auf 150 – 200 Meter N.N. wachsen die Reben auf von Schiefer...

16,09 €
0,75 Liter (21,45 € / 1 Liter)
NEU
Bitches Brew
Bitches Brew

Weingut Jürgen Leiner

weiß, Pfalz, 2020

Miles Davis nach Woodstock! Provokation, Jazz und Rock 'n Roll. Den Petnat (Pétillant Naturel) Bitches Brew hat Sven Leiner extra für uns gemacht. Silvaner , Sauvignac , Scheurebe und Kerner sorgen für saftige Frucht: Pfirsiche, reife...

13,90 €
0,75 Liter (18,53 € / 1 Liter)
NEU
Malbec "Y la Nave va" sin sulfitos
Malbec "Y la Nave va" sin sulfitos

Canopus

rot, El Cepillo, Valle de Uco, 2020

Der Malbec ist ganz klar die Referenzsorte Argentiniens. Dieser hier wächst in neun verschiedenen Lagen des Valle de Uco mit hohen Temperatur-Amplituden und kalkigen Böden. Volle Frucht, sanfte Tannine, dicht und kühl. Brombeeren,...

23,50 €
0,75 Liter (31,33 € / 1 Liter)
NEU
Malbec de Sed
Malbec de Sed

Canopus

rot, El Cepillo, Valle de Uco, 2020

Der Malbec de Sed hält, was er verspricht: ein toller Trinkwein, von dem im besten Fall gleich ein paar Flaschen auf dem Tisch stehen. Dunkle Beerenfrucht à la Kirsche & Company, dazu eine leichte Kräuterwürze, saftig und animierend. Man...

15,90 €
0,75 Liter (21,20 € / 1 Liter)
NEU
Chapelle blanc
Chapelle blanc

Domaine de Sulauze

weiß, Provence, 2017

Ein Natur-Vermentino aus der Provence , der sich gewaschen hat. Ungeschwefelt, unfiltriert und in Betoneiern fermentiert. Der Chapelle blanc strotzt vor Energie. Am Anfang wirkt er dabei noch etwas schüchtern und geizt mit seinen Reizen....

21,37 €
0,75 Liter (28,49 € / 1 Liter)
Vibrations
Vibrations

Muchada-Léclapart

weiß, Andalusien, 2018

Wenn der Étoile von ihren Weinen derjenige ist, der am meisten dem Ozean und dem Salz gehört, dann ist der Vibrations der Wein des Steins und der Erde. Er stammt aus den höheren Parzellen des Pago Miraflores. Die Böden dort bestehen aus...

39,90 €
0,75 Liter (53,20 € / 1 Liter)