Es ist faszinierend zu sehen, wie unser Spanien-Regal in den letzten Monaten explodiert ist. Es... mehr
"La Movida al Desnudo tinto"

Es ist faszinierend zu sehen, wie unser Spanien-Regal in den letzten Monaten explodiert ist. Es fing alles mit Escoda-Sanahuja an, dann kam lange nichts und nun können wir von den außergewöhnlichen Weinen, die auf der iberischen Halbinsel jenseits der ganzen Massen-Tempranillo auch entstehen, nicht genug bekommen.

Die Trauben für la movida al desnudo tinto stammen von 30 Jahre alten Garnacha-Reben. Sie wurden per Hand gelesen und streng selektiert, ca. ein Viertel davon entrappt. Nach fünf Tagen Maischestandzeit erfolgten Vergärung und der sechsmonatige Ausbau in einer 450-Liter-Tonamphore.

La movida als desnudo tinto ist weder geklärt, noch gefiltert, noch geschwefelt. Durch den kalten Winter in der Gegend hat er sich ganz natürlich selbst stabilisiert.

Dieser Wein ist reibungsvoll und komplex. In der Nase Waldbeeren, Garrique-Kräuter und etwas Zitronenzeste. Am Gaumen zupackend, mit hoher Säure und einer Mineralik, die etwas von Jod & Eisen hat. Er verlangt danach, sofort ausgetrunken zu werden. Man wird sich dem nur schwer widersetzen können.

Es gibt insgesamt nur 400 Flaschen. Zugreifen. Wir werden weder vom Rosado noch vom Tinto lange Flaschen vorrätig haben.


Mehr zu Carlos Arenas & Guillermo Fernández

Wenn man hier bei Viniculture im Backoffice am Rechner sitzt, die Kollegen extra mit einem Verkostungsglas nach hinten kommen und sagen „Das musst du unbedingt sofort probieren!“, dann muss es ein außergewöhnlicher Wein sein. In diesem Fall war es der „la movida al desnudo rosado“ von Maldivinas. Rosé der die Salzigkeit und Flornote eines Fino-Sherrys hat? Irre.

Ja, da haben wir uns eine kleine Sensation ins Sortiment geholt.

Maldivinas sind die Freunde Carlos Arenas und Guillermo Fernández, die im Jahr 2006 beschlossen, in Cebreros ihrer gemeinsamen Passion nachzugehen und alte, teils sehr abgelegene Rebflächen zu kultivieren.

Ihre Weinberge liegen an der Route zwischen Cebreros und Avila in einem Gebiet namens „La Movida“. Dort wachsen ihre Garnacha und Albillo-Reben auf 800 bis 1000 Metern hohen Hügeln mit einer Hangneigung bis zu 35% aus Schiefer-, Quarz- und Granitboden.

Die beiden Weinenthusiasten zelebrieren nicht nur bei der Lese Handarbeit, sie haben sich auch in der Weinbereitung für traditionelle Methoden entschieden und arbeiten mit ausschließlich natürlichen Pflanzenschutzmitteln.

Mit der Reihe „La Movida al desnudo“ gehen sie noch einen Schritt weiter und verzichten auch auf Schwefel und Filtration.

 

Anschrift Hersteller: Garnachas Unicas S.L., C/ Hermanos Garcia Noblejas 95, ES-28037 Madrid
Jahrgang: 2015
Farbe: rot
Land: Spanien
Region: Kastilien-Léon
Rebsorte: Garnacha
Trinkreife: bis 2019+
Trinktemperatur : 14-16 °C
karaffieren: nein
Besonderheit: Vin Naturel
Anbau: biologisch
Vergärung: Reinzuchthefen
Ausbau: Amphore
Alkohol: 14,5 Vol. %
Boden: Granit, Quarzit, Schiefer
Rebstöcke Alter: 30-40 Jahre
vegan: ja
Verschlussart: Korken
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "La Movida al Desnudo tinto"
Bewertung schreiben
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen